zur Navigation springen

Fussball-Bundesliga : Borussia Dortmund gegen HSV: Das shz.de-Fanduell

vom

Der Hamburger SV hat gerade einen Rausch - endlich mal wieder im positiven Sinn. Beim BVB läuft es ganz ordentlich. Aber nur einer kann gewinnen.

Das Bundesliga-Duell Borussia Dortmund gegen HSV ist live und frei im Fernsehen empfangbar: Sky überträgt auf Sky Sport News. So finden Sie die Frequenzen.

HSV-Fan Miriam Richter

Foto: Memegenerator

Danke Chuck, aber lass mal stecken. Wir brauchen deine Hilfe nicht. In der Rückrunde läuft es nämlich hervorragend. Von dem kleinen Ausrutscher in München mal abgesehen. Und gegen Dortmund brauchen wir deine Hilfe schon gar nicht. 41 Siege und 28 Remis bei 113 Spielen - Kann sich sehen lassen. Am Dienstag um 20 Uhr gibt es gegen Lüdenscheid-Nord einen Auswärtssieg. Und jetzt fünf Euro für das Phrasenschwein: „Ich hab vom Feeling her ein gutes Gefühl.“

Unter unserem neuen Trainer Markus Gisdol haben wir eine Bilanz zusammengespielt, wie wir sie schon lange nicht mehr hatten. Fünf Siege, zwei Untentschieden und drei Niederlagen - mit eine der besten Bilanzen der Rückrunde. Das, was so viele Fans sooooo lang vermisst haben, ist wahr. Endlich mal eine funktionierende Innenverteidigung mit Mergim Mavraj, Kyriakos Papadopoulos (leider spielunfähig wegen Adduktoren) und Albin Ekdal, endlich mal so etwas wie Ruhe im Verein, und das vor und hinter den Kulissen. Und die Spieler besinnen sich auf das, was sie machen sollen - nämlich Fußball spielen. Die Zeiten, in denen Rene Adler sich völlig zurecht beklagte, nach jedem Spiel den Job des Sportdirektors machen zu müssen und Interviews zu geben, sind vorbei.

Die Verletzung von Top-Scorer Nicolai Müller (fünf Tore und sieben Assists) ist doof - zugegeben.

 

Wahrscheinlich wird, wie im Heimspiel am Samstag gegen den 1. FC Köln, Michael Gregoritsch für Müller ins Team rücken. Damit könnten wir gut leben. Ansonsten wären da noch Luca Waldschmidt, Bakery Jatta oder der gerade wieder genesene Aaron Hunt, der seinen zweiten Frühling in der Bundesliga erlebt und zu einem wertvollen Spieler wurde, nachdem ja eigentlich sein Abschied von der Elbe schon so gut wie sicher war. An dieser Leistungssteigerung könnte sich Lasogga mal ein Beispiel nehmen.

Ich würde mich jedenfalls sehr über ein, zwei Törchen von Hunt freuen. Der jubelt auch nicht so panne wie Pierre-Emerick Aubameyang. Dieser Masken-Jubel war ja einmal ganz nett, aber mittlerweile - lame. Und dann auch noch mit einer Maske seines Sponsors - einfach nur peinlich. Wie schon Thilo Kehrer, Torschütze von Schalke 04 nach dem 1:1 im Derby gegen Borussia Dortmund, bemerkte: „Ich brauche keine Maske. Ich muss mein Gesicht nicht verstecken.“

Das Hinspiel im November 2016 haben wir zwar noch mit 2:5 verloren, aber im Nachhinein ist das nicht so dramatisch. Denn damit kam laut Markus Gisdol die Wende. Der HSV schaffte es endlich mal, zwei Tore zu schießen. Genauso viele wie in den neun Spielen zuvor. Damals waren wir Letzter, mittlerweile sind wir 14. Und der Leistungspfeil zeigt nach oben. Dieses Meme ist jedenfalls out.

Foto: Memecrunch
 

Die positive Stimmung des Köln-Spiels, das Wissen, auch mal den „Lucky Punch“ in der Nachspielzeit setzen zu können und endlich mal den so gut bekannten Relegationsplatz verlassen zu haben - all das wird die Rothosen gegen Dortmund noch zusätzlich beflügeln. Die Zeichen stehen auf Sieg. Singt euch schon mal mit Scooter warm:

Nur der HSV!!!

BVB-Mitglied Joachim Dreykluft

5:2 beim Hinspiel in Hamburg. Ein Fest für uns in dieser Saison notorisch auswärtsschwache Dortmunder. Wobei sich das Wort „auswärts" im Volkspark relativiert angesichts der starken schwarzgelben Präsenz auf allen Tribünen. In Hamburg gibt es viele Menschen mit Fußballgeschmack.

Die Bundesliga-Rückrundentabelle nach dem 26 Spieltag.
Die Bundesliga-Rückrundentabelle nach dem 26 Spieltag.

Dass ausgerechnet Nicolai Müller, der Doppeltorschütze der krachenden Niederlage im Rückspiel fehlt, tut mir leid für den HSV. Denn Müller hat damit, so komisch sich das anhört, eine Wende beim Dino ausgelöst, die die Hamburger nach Platz 16 in der Hinrunde in der Rückrundentabelle auf Platz 4 gespült hat, punktgleich (beide 17) mit dem HSV. Ich kann das kaum glauben.

Trotzdem wird das natürlich nichts für den HSV im Westfalenstadion. Seit einer gefühlten Ewigkeit sind wir zuhause ungeschlagen. Die drei Punkte brauchen wir dringend im Kampf um Platz 3 gegen die Sinsheimer, die ihre Punkte diesmal in München lassen.

Auba durfte nach seiner letzten Eskapade gegen Sporting Lissabon stilvoll gekleidet auf der Tribüne Platz nehmen.
Auba durfte nach seiner letzten Eskapade gegen Sporting Lissabon stilvoll gekleidet auf der Tribüne Platz nehmen.

Was die Niederlage für den HSV diesmal erträglicher machen wird: Uns steckt noch die Schlacht gegen die Schlümpfe aus Gelsenkirchen in den Knochen. Vor allem die Maskenaffäre rund um Auba, der aber wohl trotzdem spielt und nicht wie nach dem Mailand-Ausflug im Herbst statt schwarzgelb auf dem Rasen eine Textilkollektion auf der Tribüne vorführen darf (im Spiel nach der Sperre schoss er dann vier Tore gegen den HSV).

Papa wird fehlen (zu oft gelb), Schü (zu viel Aserbaidschan), Schmelle hat wohl Rücken nach dem Spiel in der Turnhalle, dazu die bekannten Langzeitverletzten. Es ist nicht gerade eine Rumpfelf, die auf dem Rasen stehen wird, volle Konzentration werden wir aber brauchen. Dann macht Auba nur zwei, der wieder voll erstarkte Shinji Kagawa eins, von mir aus Hunt auch eins. Es muss ja nicht immer 5:2 sein, 3:1 reicht ja auch.

Die Torschützen vom Dienstagabend.
Die Torschützen vom Dienstagabend.

zur Startseite

von
erstellt am 04.Apr.2017 | 12:47 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen