Lübecker Lohmühle : Böller beim Pokalspiel: DFB verhängt Geldstrafe gegen VfB Lübeck

Lübecks Stefan Richter (l) trifft per Kopf zum 1:0 gegen Paderborn.
Foto:

Lübecks Stefan Richter (l) trifft per Kopf zum 1:0 gegen Paderborn.

Die Leute im Zuschauerblock verhielten sich beim DFB-Pokal-Comeback des VfB Lübeck unsportlich.

shz.de von
20. Oktober 2015, 16:05 Uhr

Lübeck | Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat den Regionalligisten VfB Lübeck wegen unsportlichen Verhaltens seiner Fans mit einer Geldstrafe in Höhe von 2000 Euro belegt.

In der Nachspielzeit und nach Abpfiff des mit 1:2 verlorenen DFB-Pokalspiels gegen den SC Paderborn 07 am 9. August 2015 seien im Lübecker Zuschauerblock an der Lohmühle Böller gezündet worden, begründete das Sportgericht in einer DFB-Mitteilung am Dienstag die Bestrafung. Für die Lübecker war das Spiel der erste Auftritt in einem nationalem Wettbewerb seit der Insolvenz im Dezember 2012. Der Verein habe dem Urteil zugestimmt, es Urteil ist damit rechtskräftig, hieß es weiter.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen