WM 2014 : Berti Vogts lobt deutschen WM-Kader

Der ehemalige Bundestrainer Berti Vogts ist heute Trainer der aserbaidschanischen Nationalmannschaft.
Foto:
Der ehemalige Bundestrainer Berti Vogts ist heute Trainer der aserbaidschanischen Nationalmannschaft.

Die Weltmeisterschaft hat noch nicht einmal begonnen, da gibt sich der frühere Bundestrainer Berti Vogts schon zuversichtlich: Die deutsche Mannschaft sei so gut aufgestellt wie noch nie.

shz.de von
09. April 2014, 12:11 Uhr

Frankfurt am Main | Der frühere Bundestrainer Berti Vogts traut der deutschen Mannschaft bei der Fußball-WM den Titelgewinn zu. „Wir wissen, wenn wir auf Deutschland treffen, dass wir vielleicht gegen den neuen Weltmeister spielen“, sagte der neue Sonderberater von US-Coach Jürgen Klinsmann in einem Doppel-Interview der „Sport Bild“ (Mittwoch). „Deutschland hat eine tolle Mannschaft. In der Breite war ein Kader noch nie besser aufgestellt als der jetzige. Es gab noch nie so viele Spieler, die technisch und taktisch so gut ausgebildet wurden. Mit einem Quäntchen Glück, das man bei der letzten EM und WM nicht hatte, erreicht Deutschland das Finale.“ 

Vogts wurde Ende März völlig überraschend von seinem früheren Lieblingsschüler Klinsmann in den Stab der Amerikaner geholt. „Es war immer mein großer Wunsch, mit Berti irgendwann in einer Art und Weise wieder zusammenzuarbeiten“, erklärte Klinsmann. „Ich wollte ihn 2004 ja schon als Technischen Direktor zum DFB holen, das klappte am Ende nicht.“ Es sei in den USA „viel normaler als in Deutschland, sich Leute aus verschiedenen Bereichen hinzuzunehmen, die in ihren Fachgebieten mehr wissen als du selbst“.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen