Fußball-Nationalmannschaft : Auslandserfahrungen wichtig: Frauen basteln an Prinzipien

Avatar_shz von 21. Februar 2021, 07:27 Uhr

shz+ Logo
Martina Voss-Tecklenburg, Trainerin der deutschen Frauenfußball-Nationalmannschaft, auf dem Trainingsplatz.
Martina Voss-Tecklenburg, Trainerin der deutschen Frauenfußball-Nationalmannschaft, auf dem Trainingsplatz.

Für die deutschen Fußball-Frauen beginnt mit dem Spiel gegen Belgien ein Jahr des Aufbaus. Bis zum Jahresende soll in elf Länderspielen erkundet werden, welche Spielerinnen ein schlagkräftiges EM-Team bilden könnten. Dabei geht es auch um ein spielerisches Vorankommen.

Aachen | Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg und die deutsche Frauenfußball-Nationalmannschaft setzen mit Blick auf die EM 2022 auch auf die Erfahrung der vielen mittlerweile im Ausland kickenden Spielerinnen. Davon profitiert das Team schon jetzt - und will dies beim ersten Spiel der DFB-Auswahl im neuen Länderspieljahr gegen Belgien in Aachen (18.00 ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert