Fußball : Zwei Trainer-Entlassungen in der Serie A

Delio Rossi hatte keinen Erfolg mehr in Genua.  Maurizio degl' Innocenti
Foto:
Delio Rossi hatte keinen Erfolg mehr in Genua.  Maurizio degl' Innocenti

In der italienischen Serie A haben sich binnen weniger Stunden gleich zwei Fußballvereine von ihren Trainern getrennt.

shz.de von
12. November 2013, 09:34 Uhr

Am Dienstag gab der Tabellenletzte Chievo Verona das abrupte Ende der Amtszeit von Giuseppe Sannino bekannt. Mit dem 56-Jährigen musste auch das gesamte Trainerteam gehen. Als Nachfolger wurde Eugenio Corini zurückgeholt. Getrennt hat sich auch Sampdoria Genua von seinen sportlich Verantwortlichen. Der Tabellen-18. hatte am späten Montagabend Coach Delio Rossi und dessen Betreuerstab von ihren Aufgaben entbunden.

Am Sonntag hatte Sampdoria in der italienischen Meisterschaft mit einem 1:2 beim AC Florenz die dritte Niederlage nacheinander hinnehmen müssen. In der Tabelle fiel Genua, für das auch der Deutsche Shkodran Mustafi spielt, auf den 18. Platz und damit einen Abstiegsrang zurück.

Rossi hatte das Amt im Dezember vergangenen Jahres übernommen. Als mögliche Nachfolger gelten Sinisa Mihajlovic, der derzeit allerdings noch unter Vertrag als Trainer der serbischen Nationalmannschaft steht, und der ehemalige Coach des AS Rom, Zdenek Zeman.

Ligarivale Chievo hatte zwar am Sonntag gegen den AC Mailand einen Punkt geholt, wartet aber seit acht Spielen auf einen Sieg und konnte in dieser Saison bislang erst einen Erfolg verbuchen. Mit nur sechs Punkten aus zwölf Spielen stehen die Norditaliener auf dem letzten Tabellenplatz. Retten soll den Club ein alter Bekannter. Corini hatte das Team bereits in der vergangenen Saison vor dem Abstieg bewahrt, ehe er im Sommer von Sannino abgelöst worden war.

Insgesamt ist es der vierte Trainerwechsel in der aktuellen Serie-A-Saison. Vor einigen Wochen hatten bereits CFC Genua und Catania Calcio ihre Trainer gewechselt.

Mitteilung Chievo, italienisch

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen