zur Navigation springen

Fußball : Wieder Randale bei Fußballspielen in Brasilien

vom

Im WM-Gastgeberland Brasilien ist es bei Fußballspielen erneut zu Randalen gekommen. Bei der Partie zwischen dem FC São Paulo und Corinthians (0:0) lieferten sich São Paulo-Fans auf der Tribüne im Morumbi-Stadion mit der Polizei eine Schlägerei.

shz.de von
erstellt am 14.Okt.2013 | 19:01 Uhr

Die Polizisten gingen in der Halbzeitpause mit Schlagstöcken gegen randalierende Fans vor. Auf Bildern waren ein blutüberströmter Fan zu sehen und ein Vater, der seinen Sohn in Sicherheit brachte. Auch nach dem Spiel kam es zu Randalen zwischen den gegnerischen Fans. Es gab mehrere Festnahmen.

Im WM-Stadion «Arena Castelão» in Forteleza im Nordosten des Landes demolierten enttäuschte Fans laut lokalen Medienangaben nach einem Drittliga-Spiel zwischen Fortaleza und Sampaio Corrêa (2:2) 3000 Sitze in dem nagelneuen Stadion, wo 2014 vier WM-Gruppenspiele sowie ein Achtel- und ein Viertelfinale ausgetragen werden. Fortaleza verpasste durch den Spielausgang seinen Aufstieg in die Zweite Liga im kommenden Jahr.

Nach den Randalen im Morumbi-Stadion muss São Paulo als mögliche Strafe damit rechnen, ein Heimspiel auswärts austragen zu müssen. Erst vor einer Woche war es bei der Partie zwischen Atletico Paranaense und Botafogo im WM-Austragungsort Curitiba zu massiven Ausschreitungen zwischen rivalisierenden Fans gekommen.

Estado de São Paulo

globo.com mit Video

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen