zur Navigation springen

J-League : Vissel Kobe siegt ohne gesperrten Podolski

vom

Auch ohne den gesperrten Lukas Podolski hat dessen japanischer Club Vissel Kobe in der J-League einen weiteren Sieg gefeiert. Das Team des Fußball-Weltmeisters setzte sich bei strömendem Regen mit 3:2 (1:1) bei Ventforet Kofu durch.

shz.de von
erstellt am 29.Okt.2017 | 10:16 Uhr

Podolski musste am 31. Spieltag aufgrund einer Gelbsperre pausieren. Mike Havenaar (86. Minute) traf für Kobe in der Schlussphase zum Sieg.

Seine nähere Zukunft sieht Podolski in jedem Fall weiter in Japan. «Mein Vertrag hier läuft noch zwei Jahre. Der Verein hat das Ziel ausgegeben, in den kommenden Jahren einen Titel zu holen. Noch sind wir dafür nicht gut genug aufgestellt, aber das kann ja noch kommen», sagte der 32-Jährige der «Welt am Sonntag» und ergänzte: «Was danach passiert, weiß ich noch nicht. Vielleicht verlängere ich noch mal. Oder ich suche noch mal ein Abenteuer.»

Mit seiner Familie hat sich Podolski in Japan nach seinem Wechsel im Sommer sehr gut eingelebt. «Die Japaner sind sehr freundlich und aufgeschlossen. Es ist hier wirklich angenehm und sehr sicher. Das ist ein enormes Plus. Wir fühlen uns wohl, auch wenn wir die Heimat natürlich auch mal vermissen», sagte Podolski. «Heimat ist nun mal Heimat. Aber es ist nicht so, dass wir das Gefühl haben, morgen die Koffer packen und abreisen zu müssen, weil es hier so grausam ist. Im Gegenteil, wir genießen und schätzen das Leben hier sehr.»

Interview mit Lukas Podolski

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert