zur Navigation springen

Fußball : Tunesien in WM-Playoffs - Kapverden-Veto abgelehnt

vom

Der Weltfußballverband FIFA hat den Einspruch der Kapverden gegen die 0:3-Wertung des entscheidenden Qualifikationsspiels für die WM-Playoffs gegen Tunesien am Grünen Tisch abgelehnt.

Durch die nachträgliche Wertung der Partie, die die Kapverden am 7. September 2:0 gewonnen hatten, behält Tunesien mit den beiden Bundesliga-Fußballprofis Karim Haggui und Sami Allagui den Playoff-Platz für die WM-Endrunde im kommenden Jahr in Brasilien. Die Berufungskommission der FIFA bestätigte die Entscheidung am Dienstag.

Grund für die Aberkennung des Sieges der Kapverden war der Einsatz eines nicht spielberechtigten Akteurs in dem Match in Rades. Fernando Varela hatte eine Vier-Spiele-Sperre nach einer Roten Karte im März noch nicht abgesessen. Gegen die nachträgliche Wertung hatte das Atlantik-Archipel Berufung eingelegt.

Die Spitzenreiter der zehn afrikanischen Qualifikationsgruppen ermitteln in Playoff-Partien die fünf WM-Teilnehmer des Kontinents. Der vermeintliche Gruppensieg der Kapverden war eine große Überraschung gewesen. Das Team vom armen Inselstaat hatte bereits beim Afrika Cup im Februar für Furore gesorgt und in Südafrika den Einzug ins Viertelfinale geschafft.

FIFA-Mitteilung

zur Startseite

von
erstellt am 01.Okt.2013 | 17:37 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen