zur Navigation springen

Fußball : SSC Neapel verwirft Umzugspläne - Einigung über Stadion

vom

Der italienische Fußball-Erstligist SSC Neapel hat Pläne für einen möglichen Umzug seines Stadions ins 35 Kilometer entfernte Caserta verworfen.

Die Idee von Präsident Aurelio de Laurentiis, den Traditionsclub zukünftig außerhalb von Neapel auflaufen zu lassen, wurde nach einem Treffen mit der Stadt aufgegeben. Am Mittwoch hatten sich de Laurentiis und Bürgermeister Liugi De Magistris zusammengesetzt, um über einen Verkauf des bisherigen Stadions San Paolo zu verhandeln.

Nach dem Treffen äußerten sich beide Seiten sehr zufrieden. «Es ist offensichtlich, dass San Paolo seit 1959 die Heimat von Neapel ist und ich sehe nicht, warum sich das ändern sollte», sagte de Laurentiis. Es sei eine gemeinsame Linie des Dialogs gefunden worden, auf dessen Basis nun etwas Neues entstehen solle. De Laurentiis hatte am Wochenende angekündigt, eine neue Arena in Caserta bauen zu lassen, wenn bis Mittwoch keine Einigung mit der Stadt über einen Verkauf des Stadions San Paolo gefunden werde.

zur Startseite

von
erstellt am 02.Okt.2013 | 18:59 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen