Ohne Kroos und Ronaldo : Real Madrid gewinnt Pokalhinspiel mit B-Elf

Real Achraf Hakimi (l) beim Zweikampf mit Fuenlabradas Luis Milla.
Foto:
1 von 1
Real Achraf Hakimi (l) beim Zweikampf mit Fuenlabradas Luis Milla.

Ohne Weltmeister Toni Kroos und Superstar Cristiano Ronaldo hat Real Madrid im spanischen Pokal nur mit Mühe gewonnen.

shz.de von
26. Oktober 2017, 23:27 Uhr

Die Königlichen siegten im Hinspiel der Runde der besten 32 Mannschaften der Copa del Rey beim Drittligisten Fuenlabrada 2:0 (0:0). Youngster Marco Asensio in der 63. Minute und Lucas Vázquez (80.) trafen am Donnerstagabend jeweils per Foulelfmeter für das Team von Coach Zinédine Zidane.

Beide Mannschaften beendeten die Partie nur mit zehn Spielern. Bei Real musste der ehemalige Frankfurter Jesús Vallejo mit Rot vom Feld (89.), bei den Gastgebern sah Paco Candela die Gelb-Rote Karte (79.).

Der Welttrainer des Jahres Zidane hatte im Estadio Fernando Torres, das nach dem Stürmer von Reals Lokalrivale Atlético Madrid benannt ist, eine B-Elf auf den Platz geschickt und auf zahlreiche Stammspieler verzichtet. Torres stammt aus Fuenlabrada. Das Rückspiel findet am 29. November in der spanischen Hauptstadt statt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert