Champions League : Rakitic bricht sich bei Barça-Aus den Zeigefinger

Königsklassen-Aus und Zeigefinger gebrochen: Für Barça-Profi Ivan Rakitic (r) war Rom keine Reise wert.
Foto:
Königsklassen-Aus und Zeigefinger gebrochen: Für Barça-Profi Ivan Rakitic (r) war Rom keine Reise wert.

Mittelfeldspieler Ivan Rakitic vom FC Barcelona hat sich bei der 0:3-Niederlage im Viertelfinal-Rückspiel der Champions League bei der AS Rom den linken Zeigefinger gebrochen.

shz.de von
11. April 2018, 19:05 Uhr

Der 30-Jährige sollte noch am Mittwoch operiert werden, wie der Spitzenreiter der spanischen Primera División mitteilte. Über die erwartete Ausfalldauer des Kroaten, der in der Bundesliga zwischen 2007 und 2011 für den FC Schalke 04 spielte, machte Barcelona keine Angaben. Die Katalanen waren am Dienstagabend sensationell trotz eines 4:1-Siegs im Hinspiel aus der Champions League ausgeschieden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert