zur Navigation springen

Vertrag nicht verlängert : Prosinecki hört als Nationaltrainer von Aserbaidschan auf

vom

Der Vertrag von Robert Prosinecki als Nationaltrainer von Aserbaidschan wird nicht verlängert. Wie der Fußballverband des Landes mitteilte, gelangte man einvernehmlich zu der Entscheidung, die Zusammenarbeit nicht fortzusetzen.

shz.de von
erstellt am 27.Okt.2017 | 10:38 Uhr

Der ehemalige kroatische Nationalspieler, der in Villingen-Schwenningen (Baden-Württemberg) geboren wurde und unter anderem für Real Madrid spielte, hatte im Dezember 2014 Berti Vogts als Nationaltrainer abgelöst.

Prosinecki führte Aserbaidschan in der WM-Qualifikation in der Gruppe mit der deutschen Nationalmannschaft mit zehn Punkten zum besten Ergebnis seiner Geschichte. Als Tabellenfünfter verpasste Aserbaidschan trotzdem klar die Teilnahme am WM-Turnier im Sommer 2018 in Russland. Zu einem möglichen Nachfolger von Prosinecki machte der Verband keine Angaben.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert