Vertrag bis 2022 : Piqué verlängert beim FC Barcelona - Mega-Ablöseklausel

Gerard Piqué vom FC Barcelona geht in der Abwehr kompromisslos zu Werke.
Foto:
Gerard Piqué vom FC Barcelona geht in der Abwehr kompromisslos zu Werke.

Der FC Barcelona hat den Vertrag mit dem spanischen Innenverteidiger Gerard Piqué verlängert. Der neue Kontrakt habe eine Laufzeit bis zum Sommer 2022 und beinhalte eine Ablöseklausel in Höhe von 500 Millionen Euro, teilten die Katalanen mit.

shz.de von
18. Januar 2018, 12:39 Uhr

Der 30-Jährige, der mit der kolumbianischen Popsängerin Shakira liiert ist, habe insgesamt bereits 422 Pflichtspiele für Barça bestritten, rechnete der Tabellenführer der spanischen Fußball-Liga vor.

Mit dem Team habe er unter anderem drei Champions-League-Titel und sechs Meisterschaften gewonnen. «Er gilt als einer der besten Abwehrspieler der Welt», schwärmte der Club. Piqué war schon in seiner Jugend von Barcelona ausgebildet worden. Zwischen 2004 und 2007 spielte er für Manchester United und Saragossa, wurde aber im Sommer 2008 nach Barcelona zurückgeholt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert