zur Navigation springen

Für sechs Länderspiele : Mexiko akzeptiert Sperre seines Nationaltrainers Osorio

vom

Mexiko wird die längere Sperre seines Fußball-Nationaltrainers Juan Carlos Osorio nicht anfechten, gab der mexikanische Verband bekannt.

shz.de von
erstellt am 14.Jul.2017 | 18:11 Uhr

Der Kolumbianer war vom Weltverband FIFA wegen seines ungebührlichen Verhalten zum Abschluss des Confederations Cups für sechs Länderspiele gesperrt worden.

Nach einer Prüfung der Vorkommnisse und einer Analyse der FIFA-Unterlagen habe man beschlossen, gegen die Sanktion keine Berufung einzulegen, teilte der Verband mit. Osorio war bei der 1:2-Niederlage Mexikos im Spiel um den dritten Platz beim Confed Cup gegen Portugal in Moskau auf die Tribüne geschickt worden.

Er hatte sich nach FIFA-Angaben beleidigend gegenüber den Unparteiischen geäußert und eine aggressive Haltung gezeigt. Der Trainer selbst entschuldigte sich später für sein Verhalten - wohl auch in der Hoffnung, dass seine Sperre in Falle einer Anfechtung der FIFA-Entscheidung reduziert würde.

Mitteilung des mexikanischen Fußballverbandes - Spanisch

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert