Superstar : Messi bekräftigt: Solange bei Barça wie möglich

Will noch lange beim FC Barcelona bleiben: Lionel Messi. /AP
Will noch lange beim FC Barcelona bleiben: Lionel Messi. /AP

Argentiniens Superstar Lionel Messi will ungeachtet seiner Ausstiegsklausel für den Sommer 2020 solange wie möglich beim FC Barcelona bleiben.

Avatar_shz von
12. September 2019, 12:06 Uhr

«Aber ich möchte auch keinen langfristigen Vertrag und nur deswegen hier sein», betonte der 32-Jährige in einem Interview der spanischen Zeitung «Sport».

Zwei Dinge zählen für den fünfmaligen Weltfußballer bei der Fortsetzung seiner Karriere im Trikot der Katalanen: Ein wichtiges Mitglied der Mannschaft zu sein. «Und, wie ich schon vorher gesagt habe, ich muss sehen, dass wir eine Gewinner-Mannschaft haben, denn ich möchte mit dem Verein weiter erfolgreich sein.»

Der Südamerikaner wechselte vor 19 Jahren aus seiner argentinischen Heimat Rosario in die Jungend des FC Barcelona. Er gewann mit dem Club unter anderem viermal die Champions League, zehnmal die spanische Meisterschaft und sechsmal den spanischen Pokal. Messi hält zudem eine Reihe Rekorde.

Wie unlängst bekannt wurde, könnte er den FC Barcelona in einem Jahr ablösefrei verlassen. Obwohl im Vertrag des Argentiniers eine Ablöse von 700 Millionen Euro festgeschrieben ist, hat sich Messi per Klausel das Recht vorbehalten, seinen Vertrag einseitig zu kündigen. Sein Kontrakt bei Barça läuft noch bis 2021.

Geld oder eine Klausel würden für ihm aber nichts bedeuten. Wenn es Verhandlungen mit dem Verein gebe, würde diese ohnehin sein Vater führen. Derzeit sei dieser aber nicht in Gesprächen mit dem Club, versicherte Messi.

Messi bedauert sehr die geplatzte Rückkehr von Neymar zum FC Barcelona. «Ich hätte es geliebt, wenn Neymar zurückgekommen wäre. Ich verstehe die Leute, die gegen seine Rückkehr sind, es ist verständlich nachdem, was mit 'Ney' passiert ist und der Art und Weise seines Weggangs», erklärte Messi.

Aber sportlich sei der Brasilianer Neymar seiner Meinung nach einer der besten Fußball-Spieler der Welt. Ihn wieder in der Mannschaft zu haben, hätte auch die Chancen erhöht, die Ziele zu erreichen, meinte Messi.

Neymar hatte den FC Barcelona im Sommer 2017 verlassen und war nach vier Jahren für eine Rekordablösesumme von 222 Millionen Euro zu Paris Saint-Germain gewechselt. Der 27-Jährige will den französischen Hauptstadtclub aber wieder verlassen.

Laut Barcelonas Vereinspräsident Josep Maria Bartomeu hatten die Katalanen einen Transfer nie geplant. Ein dennoch möglicher Transfer soll aber an den zu hohen Forderungen von PSG gescheitert sein.

Ob Barcelona wirklich alles versucht habe, wisse er nicht, meinte Messi. Er habe nicht viele Informationen über die Verhandlungen gehabt. «Was ich weiß, ist, dass Neymar hoffte, dass es klappen würde», sagte der 32 Jahre alte Messi.

Er widersprach in den Interview auch, dass er letztlich entscheide, was der Verein mache. «Das ist ganz klar nicht der Fall», betonte Messi.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert