Premier League : Liverpool erfüllt Pflicht - Sané trifft doppelt für Man City

Mohamed Salah (r) jubelt über sein siebtes Saisontor. /PA Wire
1 von 2
Mohamed Salah (r) jubelt über sein siebtes Saisontor. /PA Wire

Vor dem Champions-League-Match bei Paris Saint-Germain zeigt sich der FC Liverpool weiter in guter Form. Ein deutscher Nationalspieler hat großen Anteil am klaren Erfolg von Spitzenreiter Manchester City. Chelsea verliert zum ersten Mal in dieser Saison.

shz.de von
24. November 2018, 20:42 Uhr

Pflichtaufgabe erfüllt, Platz zwei verteidigt: Trainer Jürgen Klopp bleibt mit dem FC Liverpool in der englischen Premier League weiter unbesiegt.

Nach anfänglichen Problemen gewannen die Reds beim FC Watford mit 3:0 (0:0) und stehen mit 33 Punkten zwei Zähler hinter Spitzenreiter Manchester City. Der Tabellenführer hatte beim 4:0 (3:0) bei West Ham United kaum Probleme. Nationalspieler Leroy Sané überzeugte mit zwei Toren.

Vor dem Champions-League-Kracher bei Thomas Tuchels Paris Saint-Germain am Mittwoch sorgten Liverpools Torjäger Mohamed Salah (67. Minute) mit seinem siebten Saisontreffer, Trent Alexander-Arnold (76.) sowie Roberto Firmino (89.) für die Liverpool-Tore. «Das erste Tor war brillant. Das 2:0 ein Weltklasse-Freistoß und der dritte Treffer einer der besten Konterangriffe, die ich je gesehen habe», schwärmte Klopp nach der Partie. Kapitän Jordan Henderson sah in der 82. Minute die Gelb-Rote Karte.

Ein starker Sané sorgte mit zwei Treffern (34./90.+3) für den klaren 4:0-Erfolg von Manchester City bei West Ham. Außerdem bereitete der Ex-Schalker das 1:0 durch David Silva (11.) vor. Raheem Sterling sorgte in der 19. Minute für ein weiteres Citizens-Tor. Ilkay Gündogan wurde nach 69 Minuten ausgewechselt.

Der FC Chelsea kassierte mit Nationalverteidiger Antonio Rüdiger im London-Derby bei Tottenham Hotspur die erste Saison-Niederlage. Die englischen Nationalspieler Dele Alli (8.) und Torjäger Harry Kane (16.) sowie Heung-Min Son (54.) machten den 3:1 (2:0)-Erfolg perfekt. Olivier Giroud (85.) verkürzte für die Blues. Durch den Sieg zog Tottenham mit 30 Punkten in der Tabelle an Chelsea (28) vorbei ist und ist neuer Dritter.

Rekordmeister Manchester United hat hingegen weiter Boden auf die Champions-League-Plätze verloren. Gegen Crystal Palace reichte es für die Mannschaft von Trainer José Mourinho nur zu einem 0:0. Mit 21 Zählern hat der letztjährige Vizemeister bereits 14 Punkte Rückstand auf den Lokalrivalen.

Der FC Fulham verhinderte auch dank des fünften Saisontreffers von André Schürrle (43.) die siebte Pleite in Serie und kletterte nach dem 3:2 (2:1) über den FC Southampton bei der Premiere von Trainer Claudio Ranieri vorerst auf Rang 19.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert