Ziel EM 2020 : Kroate Prosinecki neuer Nationalcoach in Bosnien-Herzegowina

Der Kroate Robert Prosinecki soll Bosnien-Herzegowina zur Fußball-EM 2020 führen.
Der Kroate Robert Prosinecki soll Bosnien-Herzegowina zur Fußball-EM 2020 führen.

Der Fußballverband von Bosnien-Herzegowina hat den ehemaligen kroatischen Nationalspieler Robert Prosinecki zum Nationaltrainer bestellt.

shz.de von
04. Januar 2018, 16:52 Uhr

Das Exekutivkomitee wählte den 48-Jährigen einstimmig, wie der Verband mitteilte. Prosinecki soll das Team von Bosnien-Herzegowina nun durch die Qualifikation zur EM 2020 führen.

Der 48-Jährige war als Mittelfeldspieler unter anderem für Real Madrid, den FC Barcelona und den FC Sevilla aktiv. 1991 gewann er mit Roter Stern Belgrad den Europapokal der Landesmeister. Später trainierte er die Mannschaft zwei Jahre lang, bevor er von 2014 bis zum vergangenen Jahr Nationaltrainer Aserbaidschans war. Seine Schützlinge belegten in einer Gruppe mit Weltmeister Deutschland trotz eines guten Starts mit zehn Punkten nur den vorletzten Platz.

In Bosnien-Herzegowina dominieren auch 22 Jahre nach dem Ende der Jugoslawienkriege ethnische Grenzen. Muslimische Bosnier, orthodoxe Serben und katholische Kroaten gehen in vielen Bereichen des öffentlichen Lebens getrennte Wege. Das Nationalteam des Landes hat deshalb keine ungeteilte Unterstützung, viele Einwohner unterstützen eher die Teams der Nachbarländer Serbien und Kroatien. Der Fußballverband rief «die Medien, Fans und die gesamte Sportöffentlichkeit» dazu auf, den neuen Coach zu unterstützen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert