zur Navigation springen

Strafe : Jones wegen Beleidigung eines Doping-Kontrolleurs gesperrt

vom

Der englische Nationalspieler Phil Jones von Manchester United ist von der UEFA für zwei internationale Club-Spiele gesperrt worden.

shz.de von
erstellt am 31.Jul.2017 | 17:36 Uhr

Wie die Europäische Fußball-Union mitteilte, wurde Jones wegen beleidigender Äußerungen und fehlender Kooperation gegenüber einem Doping-Kontrolleur bestraft. Der Abwehrspieler wird nun sowohl das Supercup-Finale gegen Champions-League-Sieger Real Madrid als auch das erste Match seines Clubs in der neuen Champions-League-Saison verpassen.

Sein Verein aus Manchester muss außerdem 10 000 Euro für die Vorfälle zahlen, die sich nach dem Europa-League-Finale gegen Ajax Amsterdam (2:0) in Stockholm abgespielt hatten. Jones, der während der Partie auf der Ersatzbank saß, war nach Informationen der BBC wütend, weil der Doping-Kontrolleur es ablehnte, dass er auf einem Foto mit seinen United-Teamgefährten vor einem Banner in Gedenken an die Opfer des Anschlags in Manchester am 22. Mai posieren wollte.

Wie auch sein Vereinsgefährte Daley Blind wurde Jones zudem mit einer Geldstrafe von 5000 Euro belegt. Auch der Niederländer Blind habe laut UEFA die Anti-Doping-Regeln des Verbandes verletzt.

Bericht bei BBC (engl.)

UEFA-Mitteilung

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert