zur Navigation springen

Fußball : Herrera übernimmt mexikanische Nationalmannschaft

vom

Der mexikanische Fußballverband hat Miguel Herrera als neuen Nationaltrainer vorgestellt. Der Coach des mexikanischen Meisters Club América folgt auf Víctor Manuel Vucetich, der zwei Tage nach der Niederlage gegen Costa Rica in der WM-Qualifikation entlassen worden war.

«Leider haben wir nicht die gewünschten Resultate erhalten», sagte Verbandspräsident Justino Compeán. «Die Frage war: Mexiko oder Vucetich.» Unter dem geschassten Trainer hatte die mexikanische Nationalmannschaft nur zwei Spiele bestritten. Gegen Panama hatte sich die Auswahl in der WM-Qualifikation noch durchgesetzt, gegen Costa Rica unterlag sie 1:2.

Lediglich dank eines Sieges von Jürgen Klinsmanns US-Amerikanern gegen Panama war Mexiko trotzdem noch in die Playoffs gekommen. «Das ist keine ideale Situation. Es macht niemandem Spaß, den Trainer auszuwechseln», sagte Compeán. «Aber wenn die Ergebnisse schlecht sind, muss man Entscheidungen treffen.»

Vucetich zeigte sich enttäuscht über seine Entlassung. «Ich hatte nur sechs Trainingseinheiten», sagte er am Donnerstagabend in einem Interview des Sportsenders ESPN. «Ich bin König Midas (sein Spitzname, wegen seiner vielen Erfolge in der mexikanischen Liga), aber nicht Gott.»

Dem neuen Trainer Herrera bleiben nun nur knapp vier Wochen, um die «Tri» auf das erste Relegationsspiel gegen Neuseeland am 13. November vorzubereiten. Der 45-Jährige ist bereits der vierte Nationaltrainer innerhalb von rund sechs Wochen. Sein Vorgänger Vucetich hatte die Auswahl erst Mitte September von Luis Fernando Tenas übernommen. Der hatte nur wenige Tage zuvor José Manuel de la Torre ersetzt.

Mexikanischer Fußballverband auf Twitter

Interview ESPN

zur Startseite

von
erstellt am 18.Okt.2013 | 07:35 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen