Unterhaltszahlungen : Haftbefehl gegen Marcelinho in Brasilien aufgehoben

Der Haftbefehl gegen Marcelinho wurde aufgehoben.
Der Haftbefehl gegen Marcelinho wurde aufgehoben.

Der Haftbefehl gegen den früheren Bundesligaprofi Marcelinho ist Medienberichten zufolge aufgehoben worden.

shz.de von
31. Mai 2018, 13:21 Uhr

Der 43-Jährige habe einen Teil der ausstehenden Unterhaltszahlungen für seinen neunjährigen Sohn gezahlt, sagte sein Anwalt Afonso Vilar der Zeitung «O Globo». Darauf habe der zuständige Richter den Haftbefehl zurückgenommen. Marcelinho werde nun wieder am Training seines Vereins Treze Futebol Clube teilnehmen.

Der Fußballprofi hinterlegte demnach 20.300 Reais (4700 Euro) beim Gericht. Die Anwältin der Mutter von Marcelinhos Kind bestätigte die Überweisung. Allerdings wies sie daraufhin, dass der ausstehende Betrag noch immer nicht in voller Höhe beglichen worden sei.

Wegen ausstehender Alimente hatte ein brasilianischer Richter zuletzt eine Freiheitsstrafe von 30 Tagen gegen den ehemaligen Mittelfeldspieler von Hertha BSC verhängt. Danach tauchte Marcelinho tagelang ab und verpasste mehrere Trainingseinheiten bei seinem Verein.

Marcelinho Paraíba war 2001 von Gremio Porto Alegre zu Hertha gekommen. In 155 Erstligaspielen schoss er 65 Tore für die Berliner und war bis 2006 für Hertha aktiv. Später trat der brasilianische Nationalspieler auch für Trabzonspor in der Türkei und den VfL Wolfsburg an.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert