zur Navigation springen

Fußball : Gericht verschiebt Vernehmung von Messi in Steueraffäre

vom

Eine spanische Ermittlungsrichterin hat die Vernehmung des Fußballstars Lionel Messi in einer Steueraffäre verschoben.

shz.de von
erstellt am 11.Sep.2013 | 12:26 Uhr

Die ursprünglich für den kommenden Dienstag vorgesehene Anhörung des Torjägers des FC Barcelona soll nach Medienberichten nun am 27. September stattfinden. Der Anwalt des Weltfußballers hatte um eine Verschiebung gebeten, weil er am 17. September wegen eines anderen Verfahrens verhindert sei.

Die Richterin ermittelt gegen Messi und dessen Vater wegen des Verdachts des Steuerbetrugs. Den Argentiniern wird zur Last gelegt, in den Jahren 2007, 2008 und 2009 dem Finanzamt 4,1 Millionen Euro an Steuern schuldig geblieben zu sein. Der Vater Jorge Horacio Messi hat seinen Sohn in der Affäre entlastet und betont, dass der Barça-Profi sich nie um Steuerdinge gekümmert habe.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen