Fußball : Fußballer-Wahl: Ronaldo nicht in Monaco

Ronaldo trainiert lieber mit dem Team von Real Madrid.
Ronaldo trainiert lieber mit dem Team von Real Madrid.

Cristiano Ronaldo nimmt nicht an der Gala der Europäischen Fußball-Union (UEFA) zur Wahl von Europas Fußballer des Jahres in Monaco teil.

shz.de von
29. August 2013, 14:15 Uhr

Der Portugiese zog es vor, mit seinem Team von Real Madrid zu einem Freundschaftsspiel nach La Coruña zu reisen. Der Torjäger hatte bei der Wahl zusammen mit Franck Ribéry vom FC Bayern München und Lionel Messi vom FC Barcelona die Endausscheidung erreicht.

Ronaldo dürfte noch schlechte Erinnerungen an die Wahl des Vorjahres haben. Damals hatte er neben Messi als Favorit gegolten, aber dann ging die Auszeichnung an den Barça-Profi Andrés Iniesta. Nach Informationen des Sportblatts «As» wäre es den Verantwortlichen von Real lieber gewesen, wenn der Portugiese an der UEFA-Gala teilnehmen würde. «Der Club hat versucht, Ronaldo zu überreden, doch nach Monaco zu reisen, aber er tat das nicht sehr energisch», berichtete das Blatt in seiner Online-Ausgabe.

Mitteilung von Real Madrid

Bericht in «As»

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen