zur Navigation springen

Fußball : Finke warnt Kameruns Spieler vor Übermut

vom

Vor den Playoffspielen in der WM-Qualifikation gegen Tunesien hat Kameruns Nationaltrainer Volker Finke seine «Unzähmbaren Löwen» vor zu viel Übermut gewarnt.

shz.de von
erstellt am 08.Okt.2013 | 13:33 Uhr

«Sie haben traditionell sehr, sehr gute Spieler», sagte Finke im Interview mit «fifa.com» über den Gegner Tunesien. «Wenn du sie spielen lässt, sind sie ein richtig gutes Team», meinte der langjährige Trainer des SC Freiburg, der seit Mai als Nationalcoach Kameruns tätig ist.

Für das Hinspiel um das WM-Ticket am Sonntag in Tunesien nominierte Finke Angreifer Mohamadou Idrissou vom Fußball-Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern nach. Idrissou bestritt bislang 35 Länderspiele für sein Heimatland.

Finke kündigte an, einen Großteil seiner Amtszeit in Kamerun zu verbringen. «Natürlich muss ich eine Basis in Europa haben, weil die meisten Spieler des Nationalteams in Europa spielen. Aber hauptsächlich werde ich von Kamerun aus arbeiten und ich habe vor, mindestens 50+1 Prozent meiner Zeit dort zu verbringen», sagte Finke.

Wichtig sei es, die Mentalität Afrikas kennenzulernen, wenn man als Europäer dort arbeite, meinte der 65-Jährige. «Es geht nicht nur darum, irgendwo trainiert zu haben, es geht auch darum, wo oft du in Afrika gewesen bist, wie sehr du die Mentalität der afrikanischen Spieler kennengelernt hast», sagte Finke. Er selbst habe seit 1992 jeden Afrika Cup besucht. «Ich denke, dass ich sagen kann, ich kenne Afrika.»

fifa.com

FCK-Mitteilung

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen