La Liga : FC Málaga trennt sich von Trainer Míchel González

Der FC Malaga und Trainer Míchel González gehen getrennte Wege. Enrique de la Fuente
Der FC Malaga und Trainer Míchel González gehen getrennte Wege. Enrique de la Fuente

Der spanische Fußball-Erstligist FC Málaga trennt sich im Abstiegskampf von Trainer Míchel González.

shz.de von
13. Januar 2018, 15:07 Uhr

Das gab der Tabellenvorletzte der Primera División am Samstag bekannt, nur einen Tag nach dem 0:1 beim FC Getafe. Es war für den Club aus Andalusien bereits die vierte Liga-Niederlage in Serie. Man mache sich nun sofort auf die Suche nach einem Nachfolger für den 54 Jahre alten früheren Nationalspieler und Profi von Real Madrid, hieß es.

Míchel González hatte das Team von Málaga im März 2017 als Nachfolger des Uruguayers Marcelo Romero in den Abstiegsrängen übernommen. Bis Saisonende kletterte der Verein aus dem Süden mit ihm aber mit insgesamt 46 Punkten auf den elften Tabellenplatz. Diese Saison belegen die Südspanier aber nach 19 Spieltagen und dem Abschluss der Hinrunde mit nur elf Zählern den vorletzten Tabellenplatz. Der punktgleiche UD Las Palmas ist nur wegen der schlechteren Tordifferenz Schlusslicht.

Der FC Málaga stieg zuletzt 2006 in die Zweite Liga ab. Seit der Saison 2008/2009 spielt man ununterbrochen im Oberhaus.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert