Fußball : El Salvador: Fußball-Verband sperrt 22 Profis

Die Polizei durchsuchte auch Wohnungen der Profis.  FGR
Foto:
Die Polizei durchsuchte auch Wohnungen der Profis.  FGR

Der Fußball-Verband von El Salvador (FESFUT) hat 20 aktuelle oder ehemalige Nationalspieler sowie zwei weitere Profis wegen des Verdachts auf unerlaubte Spielabsprachen für je 30 Tage gesperrt.

shz.de von
22. August 2013, 16:58 Uhr

Dies gab der Verband auf seiner Internetseite und unter Berufung auf Artikel 129 des Disziplinar-Codes des Weltverbands FIFA bekannt.

Die Spieler seien für die Dauer der Sperre von allen fußballerischen Aktivitäten suspendiert, hieß es. Unter den Gesperrten ist mit Victor Samuel Turcios Pacheco auch ein beim finnischen Erstligisten Rovaniemi PS angestellter Profi. Ein weiterer ist in Kasachstan aktiv, alle übrigen spielen in ihrer Heimat.

In der Nacht auf Donnerstag durchsuchten Polizei und Staatsanwaltschaft die Wohnungen von elf der Verdächtigen. Dabei seien Computer, Handys und Dokumente sichergestellt worden, berichtete die Zeitung «La Prensa Gráfica». Demnach suchten die Ermittler nach Hinweisen auf Treffen und Finanztransaktionen zwischen den Beteiligten.

Sollte sich der Verdacht auf Spielabsprachen erhärten, könnten die Spieler wegen unterschiedlicher Straftaten angeklagt werden, darunter Geldwäsche, berichtete «La Prensa Gráfica» unter Berufung auf die Generalstaatsanwaltschaft.

Insgesamt sollen vier Spiele verschoben worden sein. Die Partie El Salvador gegen die USA im Februar 2010, El Salvador gegen D.C. United, El Salvador gegen Mexiko im Juli 2012 und El Salvador gegen Paraguay im Februar dieses Jahres. In allen Spielen wurde die salvadorianische Nationalmannschaft geschlagen.

Verbandsmitteilung (Spanisch)

Bericht «La Prensa Gráfica»

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen