Fußball : Barca-Star Messi sauer über Auswechslung

Lionel Messi war mit seiner Auswechslung überhaupt nicht glücklich.
Lionel Messi war mit seiner Auswechslung überhaupt nicht glücklich.

Lionel Messi hat beim 4:1-Sieg des spanischen Fußballmeisters FC Barcelona über Real Sociedad San Sebastián sauer auf seine Auswechslung reagiert.

shz.de von
25. September 2013, 11:47 Uhr

Der Argentinier ging zehn Minuten vor dem Abpfiff beim Verlassen des Spielfeldes mit grimmiger Miene an Trainer Gerardo Martino vorbei, ohne den Coach auch nur anzublicken. «Niemand möchte gerne ausgewechselt werden», räumte der Torjäger auf seiner Facebook-Seite ein. «Aber wir müssen dies akzeptieren, weil es dem Team nutzt.»

Messi bestritt jedoch energisch einen Bericht des Madrider Sportblatts «As», wonach er eine abfällige Geste in Richtung des Trainers gemacht haben soll. Dies sei eine Lüge, meinte der Stürmer. Martino betonte: «Messi will immer bis zum Abpfiff durchspielen, aber es ist meine Pflicht, ihn zu schonen.»

Der gefeierte Held in der Partie am Dienstagabend im Camp-Nou-Stadion war der Brasilianer Neymar, der in der 4. Minute seinen ersten Punktspieltreffer für die Katalanen erzielt und den Treffer durch Messi (7.) zum 2:0 vorbereitet hatte. Die weiteren Barça-Tore erzielten Sergio Busquets (22.) und Marc Bartra (70.).

Die Katalanen verteidigten mit dem sechsten Sieg im sechsten Spiel die Tabellenführung, allerdings punktegleich mit Atlético Madrid, das gegen CA Osasuna 2:1 gewann.

Erklärung Messis

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen