zur Navigation springen

Fußball : Bale: «Ich wäre auch für einen Cent zu Real gekommen»

vom

Der walisische Fußballnationalspieler Gareth Bale wäre nach eigenen Worten «auch für einen Cent» zu Real Madrid gewechselt. «Das Geld und die Ablösesumme spielen für mich keine Rolle», sagte Bale auf einer Pressekonferenz in Madrid. Die Höhe seiner Ablösesumme kenne er nicht.

«Das ist die Sache der Vereine», sagte der 24-Jährige. «Ich glaube, kein Spieler kennt seinen Preis.» Der Londoner Premier-League-Club Tottenham Hotspur hatte Bale nach eigenen Angaben für eine Ablösesumme von 100 Millionen Euro an den spanischen Rekordmeister abgegeben. Damit ist der Waliser der teuerste Spieler der Fußballgeschichte. Real Madrid ließ demgegenüber verlauten, die Ablösesumme habe nur 91 Millionen Euro betragen.

Bale gab sich bei seiner Ankunft in Madrid betont bescheiden. Er wolle Cristiano Ronaldo im Angriff nicht die Führungsposition streitig machen, betonte er: «Cristiano ist der Chef. Es gibt keinen besseren Fußballer als ihn.» Bei seiner Vorstellung im Bernabéu-Stadion wurde Bale von 30 000 Fans begrüßt.

zur Startseite

von
erstellt am 02.Sep.2013 | 16:06 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen