zur Navigation springen

Fußball : Afghanistan gewinnt erstes Heimspiel seit zehn Jahren

vom

Im ersten Heimspiel seit zehn Jahren ist Afghanistans Fußball-Nationalmannschaft ein Sieg gelungen. Die Auswahl des vom Krieg geplagten Landes besiegte im neuen Stadion in Kabul Pakistan mit 3:0. 

Vor 6000 Zuschauern brachte Stürmer Sanjar Ahmadi die Gastgeber in der 20. Minute in Führung. Die weiteren Treffer in der Freundschaftspartie erzielten Angreifer Harash Atefi (32.) und Mittelfeldspieler Marouf Mahmoudi (71.).

«Wir haben das Spiel wirklich genossen. Es war ein schönes Spiel vor einer tollen Kulisse», sagte der afghanische Kapitän Zohib Islam Amiri der Nachrichtenagentur dpa. «Das war eine der besten Leistungen seit langer Zeit.»

FIFA-Vizepräsident Prinz Ali Bin Al Hussein aus Jordanien teilte via Twitter seine Glückwünsche mit: «Ein historischer Tag für den afghanischen Fußball.» Das Länderspiel sei ein ganz besonderes Ereignis für den Fußball in Afghanistan, hatte der Generalsekretär des afghanischen Fußballverbandes AFF, Sayed Aghazada, schon am Freitag FIFA.com gesagt. «Es zeigt, dass wir nach einer sehr schweren Phase nun wieder zur Normalität zurückkehren.» Im zuvor letzten Länderspiel in der Heimat hatte das afghanische Team 2003 Turkmenistan mit 1:0 besiegt.

FIFA.com

zur Startseite

von
erstellt am 20.Aug.2013 | 17:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen