Abidal verlässt Barça - Bewegender Abschied

 Eric Abidal verlässt schweren Herzens den FC Barcelona. Foto: Andreu Dalmau
Eric Abidal verlässt schweren Herzens den FC Barcelona. Foto: Andreu Dalmau

Barcelona (dpa) - Abschied mit Tränen: Eric Abidal verlässt den FC Barcelona. «Ich wäre gerne noch bei Barça geblieben, aber ich muss die Entscheidung des Clubs akzeptieren», sagte der Franzose sichtlich bewegt auf einer Pressekonferenz.

shz.de von
30. Mai 2013, 03:11 Uhr

Barcelona (dpa) - Abschied mit Tränen: Eric Abidal verlässt den FC Barcelona. «Ich wäre gerne noch bei Barça geblieben, aber ich muss die Entscheidung des Clubs akzeptieren», sagte der Franzose sichtlich bewegt auf einer Pressekonferenz.

Der Abwehrspieler hätte beim neuen spanischen Fußballmeister seinen Profi-Vertrag gerne verlängert. Die Katalanen boten dem 33-Jährigen, der sich im vorigen Jahr einer Lebertransplantation unterzogen hatte, aber nur einen Posten im Betreuerstab an. Die Barça-Verantwortlichen gehen davon aus, dass der Franzose, bei dem 2011 ein Lebertumor festgestellt worden war, nach seiner Krankheit nicht mehr den Anschluss an die internationale Spitze finden wird.

«Ich will meine Profi-Karriere noch zwei Jahre fortsetzen», kündigte Abidal an. «Bislang liegen mir keine Angebote anderer Clubs vor.» Mit der Frage eines Wechsels werde er sich befassen, wenn die Saison abgelaufen sei. In Frankreich wird spekuliert, dass Abidal zum AS Monaco wechseln könnte.

Barça-Präsident Sandro Rosell bot Abidal an: «Wenn er nicht mehr spielen will, kann er bei uns der Direktor sämtlicher Fußballschulen werden.» Der Franzose meinte: «Ich sage Barça adieu, aber ich werde bald zurückkehren.»

Mitteilung FC Barcelona, spanisch

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen