Asmussen für Müller beim TSB

Avatar_shz von
21. November 2011, 09:05 Uhr

Fußball-Verbandsligist TSB Flensburg hat sich im gegenseitigen Einvernehmen von seinem Trainer Karl Müller getrennt. "Dieser Schritt war notwendig geworden, weil Karl kürzlich ein neues Aufgabenfeld erhalten hat, das ihn beruflich sehr stark einbindet", begründete Liga-Manager Michael Melzer.

Die Mannschaft wurde über Müllers Demission, die in Abstimmung mit dem 2. Vorsitzenden Jörg Neumann erfolgte, am Dienstagabend der vergangenen Woche informiert. "Die Spieler haben die Entscheidung unterschiedlich aufgenommen", so Melzer. Einige Spieler hätten schon damit gerechnet, andere wären geschockt. Die Trennung vom Coach hat, wie der Manager ausdrücklich betonte, "keine sportlichen Gründe, da wir mit den bisher erreichten 19 Punkten voll im Soll liegen".

Nachfolger von Müller ist der bisherige Co-Trainer Stefan Asmussen. "Wir sind davon überzeugt, dass Stefan, der die Mannschaft gut kennt, mit seiner Philosophie erfolgreich arbeiten wird", so Melzer.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen