Schrei nach Hilfe : Nach Nazi-Skandal: Chemnitzer FC fühlt sich "im Stich gelassen"

shz+ Logo
Beim letzten Heimspiel gedachte der Chemnitzer FC dem umstrittenen Fan Thomas Haller.
Beim letzten Heimspiel gedachte der Chemnitzer FC dem umstrittenen Fan Thomas Haller.

Regionalligist Chemnitzer FC hat nach den skandalösen Vorfällen beim letzten Heimspiel die Politik um Hilfe gebeten.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

shz.de von
14. März 2019, 16:23 Uhr

Chemnitz | Nach den umstrittenen Vorkommnissen beim Chemnitzer FC mit einer Trauerbekundung für einen toten rechtsextremen Fan haben Vereinsverantwortliche Hilfe und Unterstützung erbeten. "Wir f&uum...

itnzheCm | Nach den tnuinretsmet kmoinnVeomsrs emib zhtirnemeC CF mit ereni ebgnrrdeakTunuu für neine etton rreteexecsthnm aFn nbeah osrnreictervhiewnaleVt fHiel udn entzUtnrutsüg ebreen.t r"Wi eünflh sun im ctihS seelsgn.a lelA rlneehäz ,nus aws riw ntu l.nsloe beAr iellna nnkneö wir ads chitn fa,"hncsef eatgs rde trSvordtaonps sed hscheässinc nglRlb-nilseaaueß,iiotlgF haomsT ,bktoSioz achn abegAnn der neieF"r esesr"P ieb enrei senPrekfeeonszr am nsatngDr.oe

Ncha aaS-ikdNnalz in ezC:mniht zetJt iptchsr mertürS aDilne hnFar

i"rW snid lale kniee eiznehtrC,m rwi kmnoem alel onv wanrodse .rhe Wri hbenucar eiHfl red o,Pkitli edr Ssnoonrep ndu edr sa,"Fn ttenobe ko.Stibzo Im aidSnto edr heCzimtenr arw se am mSsgaat uz erein Treneauugrbknud rfü neeni Fan knoe,mmeg erd sal Mneirtgeübdr iener mlenegaihe rrheecemstentx gannrtisaOoi g.lat Wie zkoSboti tieewr eäerrtlk, wnerde aenghcsist red totaSiinu enkie äGscepher rebü rrägVeet itm eerSnpli .hgfrteü ch"I ehab tirzede eeikn At.unmgeer ieD Jgsnu nh,öre adss ise bei meine NneV-zreaii ee"sipl.n

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen