Schrei nach Hilfe : Nach Nazi-Skandal: Chemnitzer FC fühlt sich "im Stich gelassen"

shz+ Logo
Beim letzten Heimspiel gedachte der Chemnitzer FC dem umstrittenen Fan Thomas Haller.
Beim letzten Heimspiel gedachte der Chemnitzer FC dem umstrittenen Fan Thomas Haller.

Regionalligist Chemnitzer FC hat nach den skandalösen Vorfällen beim letzten Heimspiel die Politik um Hilfe gebeten.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

shz.de von
14. März 2019, 16:23 Uhr

Chemnitz | Nach den umstrittenen Vorkommnissen beim Chemnitzer FC mit einer Trauerbekundung für einen toten rechtsextremen Fan haben Vereinsverantwortliche Hilfe und Unterstützung erbeten. "Wir f...

imzhCent | cahN den tstneitrmneu emVksronnimos ebmi hetCeimzrn CF itm enire unubegTakrurden üfr inene etnot henrxerttcesem anF hnbae waetoeervshnVtlreicinr ifHle ndu Unsunetgtürtz erbee.tn "Wri enühfl snu im tichS ealeg.ssn Alel ezälrnhe u,sn swa wir tun llose.n rbAe lnleai knnöne rwi das ctnih ae,nffc"hs tseag edr ttrdarpovsnoS des sihsäscecnh -,oRFbaugeealllnßniiilgts Tshaom kSzoiot,b ncha ngbaenA edr eFren"i resPe"s bei neeri rsPneerozskefne am nsotagnerD.

cahN adilkS-Nzana in hnme:tCiz zteJt stpirhc mertSür lDiane hFarn

i"Wr dnis eall ieken ,emtriCzhen wir ommkne elal nov donearws re.h riW hacbunre feiHl edr ,koilitP red nosreopSn ndu rde F"sn,a nbtetoe oSkbzi.to Im Sandito der iCmztneerh raw se am amtSsga uz neeri rnuTuagkuebredn ürf ienen anF m,kenoemg red sal benüMdtgrier enier eeglenaimh xetncehtrseemr oasiganintOr gl.ta iWe okSobizt eweitr tlerk,reä erwned itacsesnhg rde Suaottini kneei peshcGäer büre rtVgäere itm ripeenlS tfeh.gür "cIh eahb iertzde kinee utmrenA.eg eiD Jnugs ö,hnre sdsa sei eib nmeei -eerznNiaiV "pie.esnl

zur Startseite