Ein Jahr ohne Diego : Huldigungen und Vorwürfe zu Maradonas Todestag

Avatar_shz von 24. November 2021, 09:24 Uhr

shz+ Logo
„Hier ruht Gott“, steht an einem Wandgemälde zu Ehren des verstorbenen Fußballstars Maradona vom Künstler Onehumano, an dem ein Kind vorbei rennt.
„Hier ruht Gott“, steht an einem Wandgemälde zu Ehren des verstorbenen Fußballstars Maradona vom Künstler Onehumano, an dem ein Kind vorbei rennt.

Vor einem Jahr starb der argentinische Fußballstar im Alter von nur 60 Jahren an einem Herzinfarkt. Seine Fans erweisen dem „Goldjungen“ am ersten Todestag die Ehre, doch das Gedenken wird getrübt.

Lomas de Zamora | Vor einem Jahr ist der hellste Stern am argentinischen Fußball-Himmel verglüht. Diego Armando Maradona starb am 25. November 2020 in einer privaten Wohnanlage nördlich von Buenos Aires an einem Herzinfarkt. Das ganze Land stürzte damals in eine kollektive Depression. Mitten in der Hochphase der Corona-Pandemie zogen Zehntausende Menschen an seinem ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert