„Wunder von Bern“ : Nachruf auf Horst Eckel: Ein Windhund als Fußball-Weltmeister

Avatar_shz von 03. Dezember 2021, 20:09 Uhr

shz+ Logo
Horst Eckel (1932-2021).
Horst Eckel (1932-2021).

Der Jüngste ging als Letzter, die „Helden von Bern“ sind nun auch im Himmel wieder eine Elf. Horst Eckel, Fußball-Weltmeister von 1954, ist am Freitag im Alter von 89 Jahren verstorben.

Flensburg | Er war nicht der Star des ersten deutschen Weltmeisterteams, das waren andere. Toni Turek, Fritz Walter, Helmut Rahn. Sie alle hätten sich aber mit Händen und Füßen dagegen gewehrt, Stars zu sein. Sie kamen aus einer anderen Zeit, aus einer Epoche der Demut und Bescheidenheit im Anschluss an den Krieg, den Hitler-Deutschland entfesselt hatte. Mit dem ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen