Nations League live : Frankreich gegen Deutschland live im TV und Live-Stream

<p>Nations League live: Hier erfahren Sie, wie Sie Frankreich gegen Deutschland live im TV und Livestream sehen können.</p>

Nations League live: Hier erfahren Sie, wie Sie Frankreich gegen Deutschland live im TV und Livestream sehen können.

Hier erfahren Sie, wie Sie die Nations League mit Frankreich gegen Deutschland live im TV und Live-Stream sehen können.

shz.de von
16. Oktober 2018, 19:59 Uhr

Hamburg | Das Länderspiel gegen die Niederlande am vergangenen Samstag hat gezeigt: Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft hat noch einen langen Weg vor sich, um sich aus der Krise nach dem WM-Debakel herauszuarbeiten. Gerade jetzt wartet am Dienstag, 16. Oktober 2018 (Anpfiff 20.45 Uhr), Weltmeister Frankreich auf die DFB-Elf. So sehen Sie das Länderspiel von Frankreich gegen Deutschland live im TV und Livestream.

Frankreich - Deutschland live im TV und Live-Stream: Nations League live in der ARD

Die ARD überträgt an diesem Dienstag die Nations League mit Frankreich gegen Deutschland live im TV und Live-Stream. Moderator Alexander Bommes meldet sich gemeinsam mit Experte Thomas Hitzlsperger ab 20.15 Uhr aus Paris. Gerd Gottlob kommentiert das Länderspiel von Frankreich gegen Deutschland live in der ARD. Anpfiff der Begegnung ist um 20.45 Uhr. Im Anschluss an die Live-Übertragung sind Zusammenfassungen weiterer Länderspiele im Free-TV in der ARD zu sehen. (Pro und Contra: Ist Joachim Löw noch der richtige Trainer für die DFB-Elf?)

Frankreich - Deutschland live im Stream: Nations League im Livestream der ARD

Im Internet bietet die ARD einen kostenlosen Livestream zur Nations League an. Über die ARD-Mediathek kann am Dienstagabend das Länderspiel von Frankreich gegen Deutschland live im Stream mitverfolgt werden. Der Abruf kann sowohl über den PC, als auch via Smartphone und Tablet erfolgen. Bei der Nutzung sollte aber auf eine stabile WLAN-Verbindung geachtet werden. (Lesen Sie hier: Mats Hummels entschuldigt sich beim ZDF.)

Nach 0:3 gegen Niederlande: DFB-Elf und Löw unter Druck

Nachdem die DFB-Elf in den ersten beiden Länderspielen nach dem frühen Ausscheiden aus der Fußball-WM 2018 gegen Frankreich und Peru zunächst verbesserte Ansätze zeigte, verfiel die Mannschaft am vergangenen Samstag im Nations-League-Spiel in den Niederlanden wieder zurück in alte Muster: Behäbiger Spielaufbau, schlechte Chancenverwertung und Konteranfälligkeit waren die Merkmale, die Deutschland auch bei der WM zum Verhängnis wurden. Am Ende stand eine 0:3-Niederlage, weil sich das Team beim Stand von 0:1 kurz vor Schluss selbst aufgab. (Lesen Sie hier: Wende oder Sackgasse für Löw in Paris?)

Bundestrainer Joachim Löw steht damit wieder verstärkt im Mittelpunkt - es mehren sich die Stimmen, die das anstehende Länderspiel in Frankreich zum Schicksalsspiel des Weltmeistertrainers von 2014 machen wollen. Das DFB-Team will sich hingegen verbessert zeigen. Das ist auch dringend notwendig, denn eine Niederlage beim amtierenden Weltmeister würde wohl auch den Abstieg in Liga B der Nations League bedeuten.

Das ist der Kader der deutschen Fußball-Nationalmannschaft für die Länderspiele gegen die Niederlande und Frankreich:

  • Tor: Bernd Leno, Manuel Neuer, Marc-André ter Stegen
  • Abwehr: Jerome Boateng, Matthias Ginter, Jonas Hector, Mats Hummels, Thilo Kehrer, Nico Schulz, Niklas Süle
  • Mittelfeld/Angriff: Julian Brandt, Emre Can, Julian Draxler, Serge Gnabry, Joshua Kimmich, Toni Kroos, Thomas Müller, Sebastian Rudy, Leroy Sané, Mark Uth, Timo Werner
zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen