Nach Foto mit Erdogan : DFB-Vize räumt Fehler im Umgang mit Ex-Nationalspieler Özil ein

shz+ Logo
Dieses Foto von Mesut Özil und dem türkischen Präsidenten Erdogan sorgte für ein Beben innerhalb des DFB.
Dieses Foto von Mesut Özil und dem türkischen Präsidenten Erdogan sorgte für ein Beben innerhalb des DFB.

Die Affäre um Mesut Özil lässt den DFB noch immer nicht los.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
19. Juli 2019, 13:15 Uhr

Hannover | Ein Jahr nach dem Rücktritt von Mesut Özil aus der deutschen Nationalmannschaft hat der DFB-Vizepräsident Eugen Gehlenborg rückblickend Fehler des Deutschen Fußball-Bundes im Umgang mit dem Weltmeister v...

navoreHn | Ein Jahr anhc dme Rtctürikt vno uteMs lizÖ sau dre usecdnteh onntNatahnacfisalm aht edr ipezräeBntFi-sVdD enguE lorebhGnge bdükklcciern lFhree esd cuheDtens Fadl-nluBbueßs mi aUgngm itm dem Wemttrelies ovn 4201 greienä.utm uAf dei eF,angr ob cihs red BFD 0821 iuhrdtlcee zu ned stoFo vno lziÖ tim med cnsketühri einesnärtPd eRpce yTpayi dnoagEr und späert ahcu zu end ssraicihtessn nfuneiendgAn egeng Öizl in Dsnaelhuctd htteä steiieninporo nü,mess rnettaweto re tmi lzewi"am .a!"J beneorGlgh sti iemb FBD zgäntiuds rfü lS-ioza ndu tstaisfoelGl.sklpeich

lkeHie udn heecrsiiwg Sonuaitti

"Areb eorsnen,P edi ni irene tgVnwrnuorate shene,t semnüs anchmmal elsnelch hdtennigeuscEn feent,rf vno denne nma nadn im eininhNcah ßwie, sasd es ieken et''Voeffllrr r"aw,ne estag rbhnlGeoge re.weit

irAraeoPnslf- izlÖ rwa ncah dem aaenlbmbl AW-usM ni nadsslRu usa dre escduhent hwusAal ckzeuntgetreür und eüfhtl sich ovm ctehnsDue Bubn-aßFluld in red fArefä mu ensei ostoF mti dem recnktüish setPerädinn cReep Tyiypa nEgrado slaseigleannl.e Eegnii hüeerfr Mirpeleist ewi Jérmeô oBnagte enpansgr ihm uzr ei.Set oW" enarw die erMespt,lii ied shic bei eutMs bentakd ea?hbn nndnhesAeci ahneb vilee sich chtin zu nußäer t,erguta ilwe esi gaectdh ,haenb sasd ads ebi nde tdencshue Fsan nthci os ugt tkman",om egsat oa.etBgn lneetWsir(ee: zlÖi rbüe itkirK na eisnre sPno:re h"cI hleca "rbü)eard

iEnne ieeewtnr htöupeknH erd rfäfeA bag es nnad gnfAna nu,Ji lsa Öizl esnie olVeerbt mnAei süeGl .tieeathre ieB rde cHtzohie iutfegnre kine egrgeernir sal edr hetkrüsic dsäirPent gaEnrdo las z.aeueugTr

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen