Europa League : Eintracht in der Warteschleife - Krösche: „Ist ärgerlich“

Avatar_shz von 26. November 2021, 07:14 Uhr

shz+ Logo
Frankfurts Daichi Kamada (r) jubelt nach seinem Tor zum 1:0 gegen Antwerpen mit Lucas Silva Melo (l-r), Filip Kostic, Rafael Santos Borré und Kristijan Jakic.
Frankfurts Daichi Kamada (r) jubelt nach seinem Tor zum 1:0 gegen Antwerpen mit Lucas Silva Melo (l-r), Filip Kostic, Rafael Santos Borré und Kristijan Jakic.

Eintracht Frankfurt wollte gegen Antwerpen den Gruppensieg klarmachen, doch aus der erhofften Europa-Party wird nichts. Nun soll das Ticket für das Achtelfinale in Istanbul gelöst werden.

Frankfurt am Main | Markus Krösche brachte die Gefühlslage bei Eintracht Frankfurt nach dem 2:2 (1:1) gegen Royal Antwerpen auf den Punkt. „Es ist schon ärgerlich. Wir wollten gewinnen und vorzeitig ins Achtelfinale einziehen. Das haben wir nicht geschafft“, sagte der Sportvorstand des hessischen Fußball-Bundesligisten über das Remis, durch das der Sprung in die Runde...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen