Champions League : PSG zerstört Roter Stern – Schalke feiert McKennie

Neymar erzielte zwei Freistoßtore. Foto: imago/PanoramiC
Neymar erzielte zwei Freistoßtore. Foto: imago/PanoramiC

Thomas Tuchels Starensemble von Paris St. Germain verzückt seine Fans – dasselbe tut der Schalker Weston McKennie.

Avatar_shz von
03. Oktober 2018, 21:01 Uhr

Moskau/Paris | Superstar Neymar hat Frankreichs Fußball-Meister Paris Saint-Germain mit einem Dreierpack zum ersten Saisonsieg in der Champions League geführt. PSG von Trainer Thomas Tuchel setzte sich am Mittwoch gegen Roter Stern Belgrad mühelos 6:1 (4:0) durch. Der Brasilianer Neymar (20./22./81. Minute) erzielte seine ersten drei Treffer der Spielzeit in der Königsklasse, auch Edinson Cavani (37.), Ángel Di María (41.) und Kylian Mbappé (70.) trafen. Für Belgrad war der ehemalige deutsche Nationalspieler Marko Marin (74.) erfolgreich.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

Zum Auftakt in Gruppe C musste sich Paris gegen den FC Liverpool von Coach Jürgen Klopp noch mit 2:3 geschlagen geben, gegen das überforderte Belgrad war das Starensemble deutlich souveräner und hätte noch höher gewinnen können. Neymar verwandelte gleich zwei Freistöße direkt und verwertete zudem einen starken Pass von Mbappé aus kurzer Distanz, ehe er kurz vor Schluss für Ex-Weltmeister Julian Draxler ausgewechselt wurde. Auch Nationalmannschaftskollege Thilo Kehrer kam zum Ende der zweiten Halbzeit bei PSG zum Einsatz.

Roter Stern war in allen Belangen unterlegen und musste nach dem 0:0 gegen den SSC Neapel die erste Niederlage hinnehmen. Die Gäste durften wegen einer UEFA-Strafe keine Tickets an ihre Fans verkaufen, eine Tribüne des Prinzenpark-Stadions blieb deswegen leer.

Marko Marin (r.) im Duell mit Neymar. Der frühere Bremer erzielte den Ehrentreffer für Belgrad. Foto: imago/VI Images
imago/VI Images
Marko Marin (r.) im Duell mit Neymar. Der frühere Bremer erzielte den Ehrentreffer für Belgrad. Foto: imago/VI Images

Der FC Schalke 04 hat unterdessen im zweiten Gruppenspiel seinen ersten Sieg gefeiert. Beim Wiedersehen mit Ex-Kapitän Benedikt Höwedes gewann der Bundesligist am Mittwochabend beim russischen Meister Lokomotive Moskau 1:0 (0:0).

Der Moment der Entscheidung kurz vor Schluss in Moskau: Weston McKennie springt am höchsten und trifft für Schalke. Foto: Guido Kirchner/dpa
Guido Kirchner/dpa
Der Moment der Entscheidung kurz vor Schluss in Moskau: Weston McKennie springt am höchsten und trifft für Schalke. Foto: Guido Kirchner/dpa

Vor 21 471 Zuschauern erzielte Weston McKennie in der 88. Minute den Siegtreffer für die Mannschaft von Trainer Domenico Tedesco. Vier Tage nach dem ersten Bundesliga-Sieg gegen Mainz setzten die Königsblauen damit trotz einer anfangs schwachen Leistung ihren leichten Aufwärtstrend fort.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

Am 24. Oktober und 6. November kommt es in der Königsklasse nun zu den Duellen mit Galatasaray Istanbul. Zum Auftakt hatten die Schalker 1:1 gegen den FC Porto gespielt.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen


Nachrichtenticker