7. Spieltag : Bochum und VfB: Eine Null, die gut tut, und ein Aufschrei

Avatar_shz von 27. September 2021, 07:08 Uhr

shz+ Logo
Bochums Torwart Manuel Riemann winkt den Zuschauern zu, nachdem sich der VfL Bochum und der VfB Stuttgart mit einem Remis getrennt haben.
Bochums Torwart Manuel Riemann winkt den Zuschauern zu, nachdem sich der VfL Bochum und der VfB Stuttgart mit einem Remis getrennt haben.

Ein 0:0 wurde von nahezu allen Beteiligten der sportlich angeschlagenen Bundesligisten Bochum und Stuttgart als erster Schritt aus der Krise gewertet. Nur VfL-Keeper Riemann schlug mit Blick auf die nahe Zukunft Alarm.

Bochum | Wenig kann auch viel sein. Getreu dieser Weisheit rückten nahezu alle Beteiligten der zuletzt sportlich gerupften Fußball-Bundesligisten VfL Bochum und VfB Stuttgart die positiven Aspekte eines torlosen Unentschiedens vom Sonntag in den Vordergrund. VfB-Trainer Pellegrino Matarazzo etwa sagte in einem seiner Statements, dass die „defensive Null sic...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert