Champions-League-Tag im Überblick : Königsklasse kompakt: Neuer rettet Bayern – Real verliert in Moskau

Bayern-Keeper Manuel Neuer musste im Heimspiel gegen Ajax sehr oft Kopf und Kragen risikieren.

Bayern-Keeper Manuel Neuer musste im Heimspiel gegen Ajax sehr oft Kopf und Kragen risikieren.

Der 2. Spieltag der Champions League bot gute Unterhaltung. Für Bayern und Hoffenheim lief es jedoch nicht so gut.

Avatar_shz von
02. Oktober 2018, 23:15 Uhr

Hamburg | Am 2. Spieltag der Champions League musste Bayern München mit einem 1:1 zuhause gegen Ajax Amsterdam zufrieden. Die TSG Hoffenheim unterlag knapp mit 1:2 gegen Manchester City. Titelverteidiger Real Madrid musste völlig überraschend bei ZSKA Moskau eine 0:1-Auswärtsniederlage hinnehmen. Es war das erste Mal seit 30 Spielen, dass Real in der Königsklasse kein Tor erzielte. AS Roma feiert beim 5:0 gegen Viktoria Pilsen ein 5:0-Schützenfest.

Die Szene des Abends – Neuer rettet Bayern

Mit einer Weltklasse-Parade hat Bayern-Keeper Manuel Neuer seiner Mannschaft im Heimspiel gegen Ajax Amsterdam zumindest noch das 1:1 gerettet. Der deutsche Nationalkeeper lenkte einen Freistoß des Amsterdamers Lasse Schöne in der Nachspielzeit noch an die Latte. Auch während der 90 Minuten hatte Neuer mehr Arbeit als ihm lieb war. Für die Bayern war es das dritte Pflichtspiel ohne Sieg. Die spielstarken Gäste aus Amsterdam agierten frech und hätten den Sieg verdient gehabt. In der Gruppe stehen beide Teams mit vier Punkten aus zwei Spielen vorne. Für die Bayern geht es in der Bundesliga am Samstagabend mit einem Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach weiter.

Neuer - "The Wall"

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen


Der Spieler des Abends – Paolo Dybala

Der Turiner Paulo Dybala war im Heimspiel gegen Young Boys Bern nicht zu halten und erzielte alle Treffer beim 3:0 für Juventus. Foto: imago/PA Images
Steven Paston
Der Turiner Paulo Dybala war im Heimspiel gegen Young Boys Bern nicht zu halten und erzielte alle Treffer beim 3:0 für Juventus. Foto: imago/PA Images

Der Argentinier Paolo Dybala war der Mann des Abends beim Spiel Juventus Turin gegen Young Boys Bern. Dem Argentinier gelang ein Hattrick. Er traf in 5./33. und 69. Minute für die "Alte Dame". Es war sein erster Dreierpack in der Champions League. In der italienischen Liga schaffte er dieses Kunststück schon dreimal. Der 24-Jährige ist übrigens der vierte Argentinier, der drei Tore in einem Spiel in der Champions League erzielt hat.

Der beste Tweet des Abends

Auch wenn das schnelle Tor von Ishak Belfodil am Ende wertlos war, der beste Tweet des Spieltags geht an den Hoffenheimer. Nur 43 Sekunden brauchte der TSG-Stürmer, um sein Team gegen Manchester City in Führung zu bringen. Es war das schnellste Gegentor für City in der Königsklasse und natürlich das erste Heimtor der Hoffenheimer in der Champions League-Gruppenphase.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

Stimmen zu den deutschen Spielen

Hoffenheim Coach Julian Nagelsmann: "In Anbetracht der Situation, in der wir uns befinden, bin ich sehr stolz. Es ist bitter, so spät ein Tor zu kassieren. Ein kleiner Fehler wird bitter bestraft. Die Jungs haben es aber toll gemacht. Wir haben uns teuer verkauft."

1899-Torhüter Oliver Baumann: "Es ist hart, heute hier zu verlieren. Wir haben sehr mutig gespielt. Es war sehr, sehr gut. Ich bin stolz auf die Truppe."

Leroy Sane (Manchester City): "Wir hatten unsere Schwierigkeiten. Nach dem Gegentor wurde es anstrengend. Wir mussten hier einen Schritt nach vorn machen und drei Punkte holen."

Pep Guardiola (Trainer Manchester City): "Wir haben nicht viel Erfahrung in der Champions League. Diese Situationen sind gut für unsere Zukunft."

Thomas Müller (Bayern München): "Wir haben sicher schon bessere Saisonstarts gehabt, in den letzten drei Spielen stimmen die Ergebnisse nicht, auch die Spielweise ist verbesserungswürdig. Im Fußball musst du nach vorne schauen, auch wenn es heute nicht das Gelbe vom Ei war."

Manuel Neuer (Bayern München): "Jetzt steht dieses 1:1 da, und aus den letzten drei Partien haben wir zu wenig Zählbares mitgenommen, aber es war heute kein einfaches Spiel für uns."

Kurzer Ausblick auf die nächsten Partien

Für die TSG Hoffenheim geht es am 3. Spieltag der Gruppe F mit einem Heimspiel (23. Oktober/21 Uhr) gegen Olympique Lyon weiter. Bayern München spielt am nächsten Spieltag auswärts bei AEK Athen (23. Oktober/18.55 Uhr).

Die Ergebnisse im Überblick

Gruppe E
Bayern - Ajax 1:1 (1:1)
AEK Athen - Benfica 2:3 (0:2)

Gruppe F
TSG Hoffenheim - ManCity 1:2 (1:1)
Olympique Lyon - Schachtar 2:2 (0:1)

Gruppe G
AS Roma - Vikt. Pilsen 5:0 (2:0)
ZSKA Moskau - Real Madrid 1:0 (1:0)

Gruppe H
Manchester United - FC Valencia 0:0
Juventus Turin - Young Boys Bern 3:0 (2:0)

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen