2:0 - Hamburger SV beendet Heimfluch

Avatar_shz von
21. November 2011, 09:05 Uhr

Heimfluch beendet, Abstiegszone verlassen - dank eines Billard-Tores von Paolo Guerrero und eines Alleingangs von Marcell Jansen hat der Hamburger SV eine Serie von zehn Spielen ohne Sieg vor eigenem Publikum beendet. Die beiden Treffer in der 25. und 65. Minute besiegelten einen verdienten 2:0 (1:0)-Sieg der Hanseaten gegen 1899 Hoffenheim. Die Norddeutschen verbesserten sich durch den ersten Heim-Dreier seit acht Monaten (zuletzt 6:2 am 19. März gegen den 1. FC Köln) vor 46.237 Zuschauern auf den 14. Platz, die Gäste nehmen nach der vierten Auswärtsniederlage in Folge Rang neun ein.

Guerrero belohnte sich bei seinem Tor für seine Hartnäckigkeit selbst. Der Stürmer traf zunächst nur den rechten Torpfosten, drückte dann aber den Abpraller mit einem energischen Nachsetzen über die Linie. 20 Minuten nach Wiederbeginn schloss Jansen einen couragierten Vorstoß mit dem 2:0 ab. Neun Monate, nachdem er noch als Coach des FC St. Pauli dem HSV eine bittere Heimniederlage (0:1) beigebracht hatte, konnte Hoffenheims neuer Trainer Holger Stanislawski einen solchen Coup mit den Kraichgauern, die weiterhin auf ihren ersten Sieg in der Hansestadt warten müssen, nicht wiederholen. Dabei hatte es den Gastgebern in der Anfangsphase ohne den verletzten Mladen Petric in der Offensive am Ideenreichtum und auch an der Durchschlagskraft gefehlt. Lediglich in der zweiten Minute hatte Guerrero eine gute Einschussmöglichkeit, der Südamerikaner scheiterte jedoch nach seinem Alleingang an Hoffenheims Torhüter Tom Starke, der den Flachschuss des Torjägers reaktionsschnell zur Ecke abwehren konnte. Die Gäste kamen über ein defensiv geprägtes Spiel mit wenigen und zumeist zögerlichen Konterversuchen nicht hinaus.

Auch in der zweiten Halbzeit blieb der HSV gefährlicher, Hoffenheim zeigte sich im Torabschluss viel zu harmlos.

Hamburg: Drobny - Diekmeier, Bruma, Westermann, Aogo - Kacar (78. Jarolim), Rincon - Töre (77. Ilicevic), Jansen - Berg, Guerrero (87. Son). - Trainer: Fink.

Hoffenheim: Starke - Beck, Vestergaard, Compper, Braafheid (30. Mlapa) - Johnson, Rudy (68. Firmino), Weis (84. Musona), Salihovic - Babel, Ibisevic. - Trainer: Stanislawski.

SR: Fritz (Korb).

Zuschauer: 46.237.

Tore: 1:0 Guerrero (25.), 2:0 Jansen (65.).

Gelbe Karten: Rudy (3), Compper (2), Beck (5).

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen