Kein Rennen am Hockenheimring : Formel 1 macht 2019 Bogen um Deutschland

Sebastian Vettel wird im Jahr 2019 keinen heimischen Grand Prix mehr fahren können.
Sebastian Vettel wird im Jahr 2019 keinen heimischen Grand Prix mehr fahren können.

Am 22. Juli steigt das vorerst letzte Formel-1-Rennen am Hockenheimring. Wie es danach weitergeht, ist fraglich.

shz.de von
27. Juni 2018, 12:52 Uhr

Hockenheim | In der kommenden Saison wird es aller Voraussicht nach kein Formel 1-Rennen mehr in Deutschland geben. "Wir arbeiten natürlich jetzt schon daran, die Formel 1 dann im Jahr 2020 zurückzuholen", sagt Marektingchef Jörn Teske bei bild.de. "In diesem Jahr lagen die Vorstellungen bis zuletzt auseinander und wir konnten noch kein gemeinsames, tragfähiges Modell finden. Umso mehr freuen wir uns jetzt auf das Rennen in diesem Jahr."

Auch kein Nürburgring

Die Formel 1 wechselt nahezu jährlich seinen Rennkalender. Kaum eine Weltmeisterschaft findet zweimal hintereinander auf den selben Strecken wie im Vorjahr statt. Zum ersten Mal fand ein Formel-1-Rennen im Jahr 1970 auf dem Hockenheimring statt. Von 1977 bis 2008 besuchte der Rennzirkus fast jährlich die deutsche Strecke. Auch der zweite Grand Prix in Deutschland, der Nürburgring, findet im nächsten Jahr keine Beachtung.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen