WM in Gefahr : Erneuter Rückschlag: Neuer-Rückkehr verzögert sich wohl weiter

<p>Immer noch nicht fit? Für Manuel Neuer wird die Zeit langsam knapp. Nach seiner Verletzung im September hat der Nationaltorwart noch kein Spiel bestritten.</p>

Immer noch nicht fit? Für Manuel Neuer wird die Zeit langsam knapp. Nach seiner Verletzung im September hat der Nationaltorwart noch kein Spiel bestritten.

Erneuter Rückschlag für Manuel Neuer. Laut „Bild-Zeitung“ ist der Einsatz gegen den VfB Stuttgart stark gefährdet.

shz.de von
07. Mai 2018, 10:58 Uhr

München | Manuel Neuer muss anscheinend einen weiteren Rückschlag hinnehmen. Eigentlich war geplant, dass der Nationalkeeper am letzten Bundesliga-Spieltag im Heimspiel gegen den VfB Stuttgart wieder zwischen den Pfosten sollte, doch einer Meldung der „Bild-Zeitung“ zufolge ist der Einsatz des 32-Jährigen stark gefährdet. 

Manuel Neuer, so berichtet das Blatt, habe zuletzt wegen eines Knochen-Ödems im operierten linken Fuß eine Woche mit dem Training aussetzen müssen. Er konnte nur im Kraftraum arbeiten und musste auf das Training auf dem Rasen verzichten. 

In der vergangenen Woche hatte Neuer wieder mit der Mannschaft trainiert. Sein letztes Spiel für den FC Bayern absolvierte er im September 2017. Sollte Neuer am Samstag gegen Stuttgart nicht im Tor stehen können, wird es immer enger für ihn, um noch rechtzeitig zur WM fit zu werden. Ob Neuer ausgerechnet im DFB-Pokal am 19. Mai gegen Eintracht Frankfurt sein Comeback gibt ist sehr fraglich. Sein Stellvertreter Sven Ulreich würden seinen Platz im Tor des FC Bayern München für seinen Kapitän opfern, erklärte Ulreich im „Kicker“-Interview. „Ich würde mich freuen, das Finale zu spielen. Aber wenn Manuel fit ist und dann der Trainer sagt, Manuel spielt, dann ist das so. Ich verstehe, dass er Spielpraxis braucht, das ist wichtig für die WM.“

Löw plant mit Neuer

Bundestrainer Joachim Löw plant weiter fest mit Neuer und wird ihn auch wahrscheinlich in den vorläufigen WM-Kader am 15. Mai berufen. Sollte es für den Münchener auch am kommenden Wochenende nicht klappen, blieben dann nur noch die beiden Testspiele gegen Österreich und Saudi-Arabien während des Trainingslagers in Südtirol mit der Nationalmannschaft Anfang Juni.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen