Nächster Rückschlag für Pay-TV-Sender Sky : Dazn sichert sich Übertragungsrechte für die Europa League

James Rushton, Vorstandsvorsitzender vom Streamingdienst Dazn, verschiebt das Gefüge der Livesport-Übertragungsrechte auf dem Markt.
Foto:

James Rushton, Vorstandsvorsitzender vom Streamingdienst Dazn, verschiebt das Gefüge der Livesport-Übertragungsrechte auf dem Markt.

Ab der Saison 2018/2019 zeigt der Streamingdienst die Euro-League für Deutschland und Österreich.

shz.de von
04. Oktober 2017, 13:14 Uhr

München | Der Livesport-Streamingservice Dazn hat sich für die kommenden drei Spielzeiten die Übertragungsrechte der Fußball-Europa-League für Deutschland und Österreich gesichert. Von der Saison 2018/19 an werden alle 205 Begegnungen live und on-demand gezeigt. 190 davon sind exklusiv auf Dazn zu sehen. Weitere 15 Spiele sollen co-exklusiv auch bei einem Partner im frei empfangbaren Fernsehen laufen. Noch ist nicht klar, wer den Zuschlag dafür bekommt. Als Favorit gilt der Sender RTL Nitro.

Seit dieser Bundesliga-Saison muss sich Konkurrent Sky bereits die Übertragungen der Bundesliga mit Eurosport teilen. Ab der kommenden Saison wird Sky auch nicht mehr alle Spiele der Champions League exklusiv übertragen. Einen Teil musste der Pay-TV-Sender Dazn überlassen.

Damit baut der Streamingservice sein Angebot weiter aus. Unter anderem sind bei Dazn bereits Spiele aus der Champions League, der englischen Premier League, sowie der Topligen aus Spanien, Frankreich und Italien zu sehen. Zudem wird 40 Minuten nach Abpfiff über die Highlights aller Spiele der Bundesliga und 2. Bundesliga berichtet.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen