FIFA-Weltrangliste : Brasilien löst Deutschland als Nummer 1 ab

Wieder Nummer eins der FIFA-Weltrangliste: Die brasilianische Nationalmannschaft.
Wieder Nummer eins der FIFA-Weltrangliste: Die brasilianische Nationalmannschaft.

Weltmeister Deutschland ist in der aktuellen FIFA-Weltrangliste vom ersten auf den zweiten Platz zurückgefallen. Nummer eins ist nun wieder Brasilien, wie der Weltfußballverband FIFA mitteilte.

shz.de von
10. August 2017, 12:55 Uhr

Den dritten Platz belegt Argentinien. Dahinter erreicht das Nationalteam der Schweiz als Nummer vier der Welt seine beste Platzierung seit April 1994. Grund ist die bisher makellose WM-Qualifikation. Polen liegt laut FIFA nun auf Platz fünf - ein bisher noch nie erreichtes Top-Ranking. Portugal, Chile, Kolumbien, Belgien und Frankreich folgen auf den Plätzen sechs bis zehn.

Gewinner des Monats ist Jamaika, das sich durch seine Finalteilnahme bei der Kontinentalmeisterschaft der CONCACAF-Zone (Nord- und Mittelamerika sowie die Karibikstaaten) um 19 Plätze verbesserte und auf Rang 57 vorrückte.

Zur Berechnung der Weltrangliste

Weltrangliste

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert