Neun Jahre im DFB-Dress : Beeindruckende Bilanz: Özils Nationalelf-Karriere in Bildern

Eingewechselt für Piotr Trochowski: Im Februar 2009 gab Mesut Özil sein Debüt in der Nationalmannschaft. Foto: imago/Pressefoto Baumann
Eingewechselt für Piotr Trochowski: Im Februar 2009 gab Mesut Özil sein Debüt in der Nationalmannschaft. Foto: imago/Pressefoto Baumann

Mesut Özil wird nicht mehr für die deutsche Nationalmannschaft auflaufen. Seine Bilanz im DFB-Dress ist beeindruckend.

shz.de von
23. Juli 2018, 16:19 Uhr

Hamburg | Nach 92 Länderspielen mit 23 Toren und 40 Vorlagen ist Mesut Özil aus der Nationalmannschaft zurückgetreten. Nur 15 Spieler haben überhaupt mehr Länderspiele für den DFB vorzuweisen. Von den aktuellen Nationalspielern hat nur Thomas Müller ebenfalls 92 Länderspiele bestritten. Doch Özils Rücktritt erfolgte nicht aus sportlichen Gründen, sondern unter anderem, weil er "sich nicht gewollt" fühle. Dass der Arsenal-Star durchaus beliebt bei den Zuschauern war und fußballerisch gesehen ein wichtiger Bestandteil des DFB-Teams war, ist offensichtlich. Zwischen 2011 und 2017 wurde Özil fünf Mal zum "Nationalspieler des Jahres" gewählt. Eine Auszeichnung, die von den Fans gewählt wird. Seine fußballerische Klasse hat Özil nicht nur im Nationalteam bewiesen. Er war beispielsweise Top-Vorlagengeber der Bundesliga, der spanischen Primera Division, der englischen Premier League und zusätzlich bei der WM 2010 und der EM 2012 – einmalig in der Geschichte.

Lesen Sie auch: Özil tritt aus Nationalmannschaft zurück: "Ich fühle mich nicht gewollt"

Lesen Sie auch: Die Reaktionen auf den Rücktritt

In der Nationalmannschaft gab Özil vor neun Jahren sein Debüt: Ein Rückblick auf die Zeit im DFB-Dress



zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen