20. Spieltag : Bayer bleibt Zweiter - Bailey: «Großartig für mich»

Leon Bailey machte erneut ein starkes Spiel für Bayer Leverkusen.
Leon Bailey machte erneut ein starkes Spiel für Bayer Leverkusen.

Bayer Leverkusen hat sich vom Angstgegner Mainz und dem Fluch des Tabellenzweiten nicht beeindrucken lassen. Ein souveräner 2:0-Sieg unterstreicht die Stärke der Werkself.

shz.de von
29. Januar 2018, 07:27 Uhr

Heiko Herrlich hatte vor dem Spiel angekündigt, dass seine Fußball-Mannschaft etwas gutzumachen habe in der Bundesligapartie gegen den FSV Mainz 05. Am Ende standen ein klarer Erfolg und die Verteidigung des zweiten Tabellenplatzes.

SZENE DES SPIELS: Keine drei Minuten nach der Halbzeitpause trieb Lucas Alario den Ball nach vorn und spielte ihn rechts raus auf Leon Bailey. Der Jamaikaner schaute, trat kurz an und erzielte in Arjen-Robben-Manier das 1:0 mit dem linken Fuß von der rechten Seite in die linke Ecke des Mainzer Tores.

ENTSCHEIDUNG DES SPIELS: Die Szene kam nicht unerwartet oder überraschend. Bailey, der eigentlich links aufgestellt war, hatte sich mit Julian Brandt, der rechts aufgestellt war, zuvor abgesprochen und vorgeschlagen, die Seiten zu wechseln. «Er meinte, dann könnten wir nach innen ziehen und zum Abschluss kommen», erklärte Brandt. «Vorher hatten wir uns das Leben selbst ein bisschen schwer gemacht», ergänzte er. Trainer Heiko Herrlich fand die Entscheidung gut. «Das machen die Beiden unter sich aus und haben es gut selbstständig entschieden», sagte der Coach.

SPIELER DES SPIELS: Bailey trifft und trifft, aber hinten hält einer die Ordnung: Jonathan Tah. Der Innenverteidiger war der Stabilisator in der Defensive und hat ein gutes Auge für den Spielaufbau. «Er hat ein gutes Spiel gemacht», befand Herrlich. Den guten Lauf des Teams wollte Tah nicht überbewerten. «Das ist nur eine Momentaufnahme. Aber es geht noch mehr, daran müssen wir arbeiten. Dann können wir eine gute Saison zu Ende spielen», sagte der Nationalspieler.

DAS SAGT DER TORSCHÜTZE DES SPIELS: «Das war ein tolles Tor und großartig für mich. Ich versuche, dem Team jede Woche zu helfen. Wir arbeiten gut miteinander auf und neben dem Platz. Ich bin glücklich und fühle mich sehr wohl hier. Wir haben eine tolle Truppe, da macht es richtig Spaß», sagte Bailey.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert