Mit neuem Schiff : Weltumsegler Boris Herrmann plant schon nächsten Vendée-Globe-Start

Avatar_shz von 07. Februar 2021, 11:54 Uhr

shz+ Logo
Boris Herrmann, Skipper aus Hamburg, jubelt mit einer Fahne auf seiner Jacht „Seaexplorer – Yacht Club de Monaco“ bei der neunten Auflage der Vendée Globe Weltumsegelung. Das Boot soll nun durch ein neues ersetzt werden.
Boris Herrmann, Skipper aus Hamburg, jubelt mit einer Fahne auf seiner Jacht „Seaexplorer – Yacht Club de Monaco“ bei der neunten Auflage der Vendée Globe Weltumsegelung. Das Boot soll nun durch ein neues ersetzt werden.

Nach seinem 5. Platz bei der Vendée-Globe-Premiere möchte Herrmann mit einem neuen Boot 2024/2025 nochmal angreifen.

Hamburg | Weltumsegler Boris Herrmann plant nach seiner Vendée-Globe-Premiere schon für das nächste Rennen um die Erde. Nach dem bevorstehenden Verkauf der Jacht „Seaexplorer – Yacht Club de Monaco“ wollen Herrmann und sein Team ein neues Boot zur Teilnahme an anderen Regatten und an der 10. Vendée Globe 2024/2025 bauen. „Ich bin zuversichtlich, dass wir ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen