Verteidiger und Vorbereiter : Wayne Rooney entscheidet Spiel im Alleingang

Wayne Rooney (rechts) war der Matchwinner beim Spiel zwischen Washington und Orlando. Foto: imago/Icon SMI
Wayne Rooney (rechts) war der Matchwinner beim Spiel zwischen Washington und Orlando. Foto: imago/Icon SMI

Wayne Rooney erwischte beim Spiel von Washington D.C. United gegen Orlando City einen glorreichen Tag.

shz.de von
13. August 2018, 18:54 Uhr

Washington | In der amerikanischen Major League Soccer hat Washington D.C. United einen Heimsieg gegen Orlando City eingefahren – an sich vielleicht nicht so spannend, doch wenn man sich die Schlussminuten anschaut, sieht das ganz anders aus.

Rechnung ohne Wayne Rooney gemacht

Kurz vor Abpfiff stand es zwischen den beiden Teams 2:2. Nach einer Ecke für D.C. United haute Orlandos Verteidiger den Ball aus dem Strafraum heraus. Sein Mitspieler bekam auf der linken Außenbahn den Ball und lief auf das leere Tor des Gegners zu. Aber sie hatten die Rechnung ohne Wayne Rooney gemacht: Der Stürmer sprintete vom gegnerischen Sechzehner hinter dem ballhabenden Spieler her und grätschte ihm den Ball in bester Verteidiger-Manier ab.

Doch damit nicht genug. Nachdem er zunächst das sichere Gegentor verhinderte, schnappte er sich den Ball und setzte zum Gegenschlag an. Rooney läuft in Richtung Tor und schlug eine Flanke aus dem Halbfeld genau zu seinem Mitspieler, der den Ball zum 3:2-Endstand verwandelte.

Zu kaputt zum Jubeln

Rooney überließ das Jubeln anschließend allerdings seinen Mitspielern. Er hob nur kurz den Daumen – zu ausgepowert war er von seiner Heldentat. Nach dem Sieg sagte er: "Es war komisch. Zwischen der Niederlage und dem Sieg lagen fünf Sekunden. Das sind die besten Siege im Fußball."

Der Ex-Nationalspieler Englands war im Juli vom FC Everton in die USA gewechselt. Bislang schoss er in fünf Spielen ein Tor. Mit Washington liegt er derzeit in der Eastern Conference auf dem letzten Platz.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen