Erdbeben nach Torjubel : So reagiert das Netz auf das deutsche Mexiko-Debakel

In Mexiko soll es beim Torjubel ein künstlichen Erdbeben gegeben haben. Die Freude bei den fußballverrückten Mittelamerikaner war aber auf jeden Fall riesengroß.
In Mexiko soll es beim Torjubel ein künstlichen Erdbeben gegeben haben. Die Freude bei den fußballverrückten Mittelamerikaner war aber auf jeden Fall riesengroß.

Nach der Pleite hagelt es für das DFB-Team viel Kritik. In Mexiko hingegen soll es beim 1:0 ein Erdbeben gegeben haben.

shz.de von
17. Juni 2018, 21:19 Uhr

Moskau/Hamburg | Nach der völlig unerwarteten Auftaktniederlage Deutschlands gegen Mexiko gibt es sehr viel Häme und Spott für das Team von Trainer Joachim Löw. Unter anderem kritisieren Ex-Kapitän Michael Ballack das DFB-Team. In Mexiko soll es nach dem Tor von Lozano ein künstliches Erdebeben gegeben haben.

Hier ein paar Tweets zum Spiel:

Das mexikanische seismologische Institut hat während des 1:0 für Mexiko ein künstliches Erdbeben registriert:


Ehemalige Fußball-Größen kommentieren die Niederlage:





Einige User glauben, dass die Vorbereitung der Mexikaner besser gewesen sein soll und verweisen auf den mexikanischen Escort-Skandal:





Auch Leroy Sane ist Thema im Netz:



Prognosen werden auch bereits abgegeben:


zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen