Niederlage gegen Spitzenreiter : THW Kiel zieht im Topspiel gegen den SC Magdeburg den Kürzeren

Luca-Sixtus_klein.jpg von 24. Oktober 2021, 16:21 Uhr

shz+ Logo
Voller Einsatz: Kiels Nikola Bilyk (von links) und Patrick Wiencek kämpfen gegen Magdeburgs Omar Magnusson um den Ball.
Voller Einsatz: Kiels Nikola Bilyk (von links) und Patrick Wiencek kämpfen gegen Magdeburgs Omar Magnusson um den Ball.

Nach dem 27:29 (15:16) beträgt der Rückstand der „Zebras“ auf den SCM mittlerweile vier Punkte. Nach einem guten Start in die Partie setzte sich am Ende die Cleverness des Tabellenführers durch.

Kiel | Das war ein Topspiel, was seinen Namen verdient hatte. Bis zum Schluss war die Spannung förmlich zu greifen, am Ende musste sich der THW Kiel aber dem noch immer verlustpunktfreien Spitzenreiter der Handball-Bundesliga SC Magdeburg mit 27:29 (15:16) geschlagen geben. Ohne die an Corona infizierten Rückraumspieler Sander Sagosen und Steffen Weinhold...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen